Montag, 30. Juni 2008

Sommer im Glas


Ich habe schon so viele schöne Tipps zur Verarbeitung von Lavendel auf den verschiedensten Blogs gelesen. Ich habe in diesem Jahr leider nur zwei kleine Pflanzen in meinem Vorgarten und eine auf der Fensterbank. Die Ernte fällt also recht spärlich aus und reicht weder für Duftkissen noch für Lavendelkränze. Daher möchte ich hier nun ein Rezept für Lavendelzucker vorstellen:
Einen Esslöffel Lavendelblüten habe ich mit etwa 150 g Zucker gemischt, ein wenig gemörsert und dann in ein Glasgefäß gefüllt. Schon nach wenigen Tagen hat der Zucker den wunderbaren Duft des Lavendels angenommen. In manchen Rezepten ist angegeben, dass man ihn einige Wochen stehen lassen sollte. Für die Verwendung des Zuckers sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Man kann ihn zum aromatisieren von Süßspeisen und Gebäck verwenden.
Eine Reihe von Rezeptideen gibt es hier.


Wir mir dieses Foto gelungen ist, ist mir nicht ganz klar. Es ist keine im Nachhinein bearbeitete Collage, sondern ich habe das beim Fotografieren so gemacht. Keine Ahnung, welchen Knopf ich da gedrückt habe. Sieht aber gut aus. So als hätte ich ganz viele Fläschchen Lavendelzucker gemacht.

Kommentare:

  1. Lavendelzucker habe ich auch gemacht. Ich nehme ihn gerne zum süßen von Sahne.
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee. Ich werde es mal ausprobieren. Die Zufallscollage sieht echt sehr gelungen aus! ;-)
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wirklich gut aus. Schade, dass Du nicht mehr weißt, wie das kam, denn vielleicht willst Du ja auch mal bewusst so einen Effekt erzielen.
    Lavendel - eines meiner Lieblingskräuter. Ich habe heute wieder welchen getrocknet, denn ich verwende ihn auch zum Würzen. Aber Lavendelzucker ist immer gut. Hast Du schon mal Lavendeleis probiert? superlecker!!!
    Am Samstag bin ich wieder zum Lavendelworkshop bei Astrantia, und ich freue mich tierisch drauf. Falls sie es noch mal anbietet, merk Dir das doch mal für nächstes Jahr vor, es ist wirklich toll (und gar nicht weit von Dir weg!)
    Liebe Grüße, Monika
    P.S. Kennst Du das Buch "Vom Zauber des Lavendel" von Tessa Eveleigh? Da sind viele interessante Lavendelideen drin.

    AntwortenLöschen
  4. Raffiniert - das Foto! Hallo Ute, von Lavendelzucker hatte ich doch tatsächlich noch nie gelesen und ich weiß sonst doch immer fast alles, heul. Aber - so fand ich es überaus interessant und nachdem ich jede Menge alten Lavendel im Garten habe, schaue ich jetzt mal, was da bei raus kommt. Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. @ helga,
    das werde ich auch mal probieren.
    @ angelika,
    durch dieses Zufallsprodukt bin ich darauf gekommen, mich doch mal etwas genauer mit der Anleitung meiner Kamera zu beschäftigen. Dafür habe ich jetzt in meinem Urlaub mal Zeit.
    @ Monika,
    nein, Lavendeleis habe ich noch nicht probiert. Machst du es selber? Viel Spaß wünsche ich dir bei Anne. Ich war übrigens am letzten Wochenende bei ihr und habe eine Taglilienführung mitgemacht. Es ist wirklich nicht weit von mir entfernt, aber ihre Angebote sind ja schon ziemlich ausgebucht. Ich bin jetzt allerdings auch erst mal für 14 Tage im Urlaub. Vielleicht sollte ich mich wirklich im nächsten Jahr mal früher um die begehrten Astrantia-Workshops kümmern:-)
    @ Brigitte,
    das ist doch das Schöne am Bloggen, dass man immer mehr mitbekommt und erfährt. Ich kannte Lavendel bis vor Kurzem auch nur in Form von Duftsäckchen. Dir noch viel Spaß mit deinem Lavendel. Da ich meinen großen alten Stock im letzten Jahr unbarmherzig entfernt habe (er hatte ein riesiges verholztes Loch in der Mitte und wuchs nur noch am Rand und zwar dorthin, wo wir ihn nicht haben wollten), muss ich in diesem Jahr ganz kleine "Lavendelbrötchen" backen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Hallihallo,
    zufällig bin ich auf dieser Seite gelandet! Der Name Ute fällt mir immer öfter auf -----und ich bin neugierig......nöööööööööööööööö nie nich! Wunderschön ist deine Seite...die Pusteblumenkugel hat mich schon sehr beeindruckt,
    darum
    liebe Grüße aus Berlin
    Ute

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ute,
    ich mache schon seit vielen Jahren der Lavendelzucker und verwende ihn für Süßspeisen und zum Backen.
    Himmlisch, wenn man den Geschmack und den Geruch mag!

    LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ute
    Vielen Dank für das Rezept !
    Super deine Collage!!
    Liebe Grüße,Regina

    AntwortenLöschen
  9. Your lavender sugar looks lovely and the packaging is sweet!
    We visited a lavender farm once and tasted their lavender ice cream and fudge! Hope you are enjoying some warmth..it's verrrryy cold down here.
    Gina x

    AntwortenLöschen
  10. liebe Ute,
    toller Beitrag zum Thema Lavendel, dickes Lob.
    Deshalb kriegst du ja jetzt auch einen Award von mir. Er ist abholbereit auf meinem Blog.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  11. Oh..neues Blog-outfit! das gefällt mir sehr gut! Die Zucker-Idee finde ich toll nur leider ist mein Lavendel schon fast verblüht...ist wohl schon zu spät, oder?
    GLG, Bine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!