Sonntag, 19. Mai 2019

Zaunbewuchs

Grundstücksgrenze mit Holzzaun Haselnuss und Dünenrose
Auf der Suche nach einem geeigneten Fotomotiv für einen Text über Ziergehölze in naturnahen Gärten, bin ich auch an unserem Zaun entlang gekommen. Von der Straße her wirkt es vielleicht ein wenig verwildert in unserem naturnahen Garten. Neben der Haselnuss (ganz links im Bild), deren Zweige schon fast in Bodennähe durch den Zaun wachsen, blüht gerade noch die Dünenrose.  
Rote Spornblume blüht am Holzzaun
 Der absolute Hingucker aber ist die Rote Spornblume, die einen großen Teil ihrer Blütentriebe durch den Zaun auf den Gehweg gesteckt hat - der Sonne entgegen. Denn das ist die Südseite des Grundstückes.
Rote Spornblume Blüten im Mai
 Schon 2016 sah das ganz hübsch aus und wir haben die Staude gewähren lassen. In diesem Jahr aber übertrifft sie sich noch einmal. Das hatte schon den Effekt, dass vorbeigehende Spaziergänger sich einfach ein paar Stengel mitgenommen haben. Prinzipiell ist das ja nicht schlimm, aber wenn jeder das machen würde... Außerdem könnte man fragen, vor allem, wenn die Besitzer nur ein paar Meter entfernt im Garten stehen. Und drittens muss man nicht die grünen Blätter, die man abstreift, weil sie in der Vase stören, einfach auf den Gehweg fallen lassen. Wenn jeder das machen würde...
Rote Spornblume mit Biene
 Selbst gestern Abend waren noch die Bienen unterwegs. Auch sie mögen die Rote Spornblume.

Dünenrose am Zaun
 Die Dünenrose ist innerhalb von zwei Jahren deutlich gewachsen. Das sieht man im Vergleich mit meinem Beitrag aus 2016.
Blick über den Gartenzaun von Filz und Garten
Vor dem Zaun blüht es also im Moment fast noch mehr als dahinter im Garten. Aber nein, das stimmt natürlich auch nicht.
Zaunbewuchs im Mai
 Alles kann man aus dieser Richtung halt doch nicht sehen.
Akelei und Allium blühen im Mai
 Zum Beispiel nicht, wie schön schon seit Wochen die Akelei blühen - so kommt es mir zumindest vor. Durch die Kälte der vergangenen Tage, halten sich die Blüten viel länger.
Beet mit Iris, Allium und Akelei
Im Terrassenbeet blühen Akelei, Allium und Iris.
Balkanstorchschnabel als Bodendecker unter Kiefer
 Unter der Kiefer hat es der Balkan-Storchschnabel doch noch geschafft, wieder einen grünen Teppich zu bilden. Auch er blüht gerade sehr schön. Über den Winter war der Storchschnabel ziemlich zurückgegangen. Ich habe zwei Säcke Komposterde in dem Beet verteilt, damit er sich wieder erholt. Das hat anscheinend geholfen.
Euphorbia characias
 Die Mittelmeer-Wolfsmilch ist von Stürmen und Gewittern ganz schön gebeutelt worden - ihre Zweige stehen nicht mehr so wunderbar aufrecht wie noch Anfang des Frühjahrs - doch auch sie blüht noch immer. Die Katzenminze davor ist ebenfalls eine Bienenfreude. Im Bild wird sie hier allerdings verdeckt von der kleineren Steppenwolfsmilch (links im Bild). Vorne steht die Taglilie in den Startlöchern.
Geranium phaeum (Brauner Storchschnabel)

Ein ganz wunderhübscher Traum ist der Braune Storchschnabel (Geranium phaeum), den ich ganz neu habe. Ich finde diese kleinen braunroten Blüten ganz bezaubernd.

Samstag, 11. Mai 2019

Fürstliches Gartenfest in Fulda

Ananas-Figur
 Nächste Woche findet vom 16. bis 19. Mai das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Fasanerie in Eichenzell bei Fulda statt. Ich war im vergangenen Jahr dort und zeige heute ein paar Bilder zur Einstimmung. Warum ich mit einer Ananas aus Keramik starte? Weil Ananasfrüchte auch auf dem Dach von Schloss Fasanerie zu sehen sind. Als nämlich Fürstbischof Amand von Buseck im 18. Jahrhundert in der Gärtnerei seiner Sommerresidenz Schloss Fasanerie Ananasfrüchte züchtete, lies er aus Stolz, weil das gelang, die Ananasfiguren anfertigen.
Eingang von Schloss Fasanerie in Eichenzell bei Fulda
 Hier kann man die Figuren nicht wirklich gut erkennen. Aber wer genau hinschaut, sieht sie auf dem Dach. Das Wetter war im vorigen Mai leider auch nicht viel besser als in dieser Woche. Wenigstens hat es nicht geregnet, aber es war ziemlich kühl. Doch eigentlich ist das ja perfekt zum Einkaufen.
Fürstliches Gartenfest Collage
Gleich im Eingangsbereich konnte man sich einen Karren ausleihen, damit man nicht so viel schleppen muss. Das Angebot der Aussteller war riesig. Viele namhafte Züchter waren da und präsentierten eine große Auswahl an Stauden und Gehölzen. 
Gartenfest Fulda Aussteller Collage
 Das Schöne: Man kommt anlässlich des Gartenfestes auch in Bereiche des Schlossgartens, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.
Gartenfest Fulda Collage
 Überall gibt es idyllische Plätzchen für eine Pause bei einer Tasse Kaffee, einem Stück Kuchen oder auch einem Glas Sekt.
Gartenfest Fulda Besucher
 Natürlich gibt es auch jede Menge Accessoires für Garten, Haus oder auch sich selbst zu kaufen. Man kann sehen und gesehen werden.
Gartenfest Fulda Accessoires
 Ich drücke allen, die in diesem Jahr vorhaben das Gartenfest zu besuchen, die Daumen, dass das Wetter besser wird.
Blick auf Schloss Eichenzell

Montag, 22. April 2019

Wer braucht schon Rasen?

Blick auf Mittelmeer-Wolfsmilch im April
 Eine Woche Urlaub bei schönstem Sonnenwetter liegt hinter mir. Und ich musste gar nicht verreisen, denn das grüne Paradies liegt direkt hinter dem Haus. Die Schönwetterphase im April lässt vermuten, dass der Sommer ähnlich heiß und trocken werden könnte wie der vergangene. Was soll man dazu sagen? Für Gartenbesitzer und Landwirte ist das nicht wirklich ein Traum, auch wenn momentan noch alle vom traumhaften Osterwetter schwärmen.
Tatarische Heckenkirsche (Lonicera tatarica) kurz vor der Blüte
 Der Mittelmeer-Wolfsmilch scheint das Wetter jedenfalls zu gefallen. Und was hier so verheißungsvoll viele Blüten angesetzt hat, ist die Tatarische Heckenkirsche (Lonicera tatarica).
Beetvergrößerung
 Wenn es weiter so trocken bleibt, ist es mit der Pflanzzeit allerdings bald vorbei. Dabei sind wir noch gar nicht ganz fertig mit der Umgestaltung. Ich habe nämlich beschlossen, statt des Rasens in der Mitte, das Beet zu vergrößern. Wer braucht schon Rasen, wenn man stattdessen Stauden haben kann?
Das Mittelbeet wird vergrößert - vom Rasen bleiben nur Wege
 Nein, im Ernst: Die Idee ist mehr aus der Not heraus entstanden, da der Rasen so verdichtet ist und alle Bemühungen, ihn nachzusäen, nicht wirklich Erfolg gebracht haben. Wir laufen einfach zu viel durch den Garten - und da wo wir laufen, sieht man das. Die Konturen des Beetes sind schon angelegt und die Erde wurde zum Teil schon verbessert. Nur gepflanzt haben wir noch nicht.
Schattenbeet im April: Silberblatt, Vergissmeinnicht und Elfenblumen blühen
 Die Schattenecke ist dagegen schon recht gut zugewachsen. Hier blühen gerade die Vergissmeinnicht, die Elfenblumen und das Silberblatt - das übrigens sehr beliebt bei Insekten ist.
Silberblatt (Lunaria annua) ist beliebt bei Hummeln und Bienen
 Recht klein und unscheinbar, aber dafür doch sehr wunderhübsch, ist die Schaumblüte (Tiarella), die sich im Schatten unter Flieder und Quitte ebenfalls ganz wohl fühlt und momentan blüht.
Schaumblüte (Tiarella) blüht im April
Mal schauen, ob wir es in der zweiten Urlaubswoche schaffen, das Werk mit der Umgestaltung zu vollenden.

Mittwoch, 17. April 2019

Ein wenig Osterdeko

Rostige Konservendose mit Kordel umwickeln und Feder dekoriert
 Ewig halten die Konservendosen nicht, wenn man sie so vor sich hin rosten lässt. Einige musste ich schon austauschen, weil der Boden durchgerostet ist. Doch einen Sommer werden sie wohl hoffentlich noch ihren Dienst als Pflanzgefäß tun. Immerhin habe ich die Hauswurzen gerade erst umgetopft und die Gefäße ein wenig österlich aufgehübscht.
Rostige Konservendosen österlich dekoriert
 Das geht ohne großen Aufwand: Mit einem Stück Kordel umwickelt und einer Feder aus dem Bastelbedarf sehen die rostigen Konservendosen nicht mehr ganz so langweilig aus.
Filzeier am Zweig mit Osterdeko
 Schon seit einigen Jahren stehen Dosen und Hauswurzen auf dem kleinen Gartentisch auf der Terrasse. Passend zur Osterzeit habe ich heute einen kleinen Birkenzweig in einer Vase dazugestellt und meine Filzeier daran dekoriert.
Hauswurz in Konservendosen österlich dekoriert

Konservendose mit Hauswurz und Kordel umwickelt

Osterschmuck mit Filzeiern
Und weil ich den Lavendel etwas zurückgeschnitten habe, wurde auch das Osternest auf dem Pflanztisch ein wenig aufgefrischt und erneuert.
Osternest aus Lavendel mit Eiern dekoriert
 Die Elstern haben einen Teil der ausgepusteten Eier zerhackt. Zur Strafe bekommen sie nun eine rote Zwiebel hingelegt...
Osterdeko mit Nest und Traubenhyazinthen
Und weil die roten Zwiebeln doch eigentlich ganz hübsch aussehen, habe ich gleich noch eine in einen Blumentopf gesetzt - mit einem Kranz aus Schneckenhäusern.
Blumentopf mit roter Zwiebel und Schneckenhäusern dekoriert

Pflanztisch österlich dekoriert

Samstag, 13. April 2019

Euphorbien für den Frühlingsgarten

Blütenstand Mittelmeer-Wolfsmilch Euphorbia characias
 Die Blütenstände der Euphorbien sind richtige Kunstwerke. Sie erinnern mit ihrer symmetrischen Form an Mandalas zum Ausmalen. Auch wenn sie nicht so farbenprächtig blühen wie Tulpen, so bereichern die Wolfsmilchgewächse im Frühjahr dennoch jeden Garten.
Euphorbia characias blüht im April
Schon seit Mitte März blüht die Mittelmeer-Wolfsmilch (Euphorbia characias ssp. wulfenii) so prächtig. Nicht einmal Regengüsse und Sturm konnten ihr schaden.
Euphorbia characias und Euphorbia seguieriana
 Die kleine Kugel davor ist ebenfalls eine Wolfsmilch - die Steppenwolfsmilch (Euphorbia seguieriana).
Euphorbia characias ist das Highlight im April
 Der Blick von oben zeigt, dass die Mittelmeer-Wolfsmilch zur Zeit das Highlight im Garten ist. Von den viele Tulpen, die im Terrassenbeet in der Erde schlummern, ist hingegen mal wieder nicht so viel zu sehen. Immerhin sind einige der Darwin-Hybrid-Tulpen wieder gekommen.
Tulpenblüte im April
 Zwischen Tulpen, Akelei und Iris wachsen auch in diesem Beet einige Wolfsmilch-Gewächse - nämlich die Mandelblättrige Purpur-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides). Der Standort ist allerdings nicht ganz so optimal, da wir in diesem Beet immer mit Staunässe zu kämpfen haben.
Mandelblättrige Purpur-Wolfsmilch Euphorbia amygdaloides
 Eine weitere Mandelblättrige Wolfsmilch ist die neueste Errungenschaft. Mal schauen, ob es ihr im Beet neben der Quitte gefällt.
Mandelblättrige Wolfsmilch
 Unter den Bäumen ist es im Sommer ja eher schattig. Für die Schwarzmeer-Elfenblume (Epimedium pinnatum ssp. colchicum) ist das kein Problem. Sie blüht jetzt, im April, wenn die Bäume noch kein Laub tragen.
Schwarzmeer-Elfenblume Epimedium pinnatum ssp colchicum
 Als Lückenfüller habe ich in dieses Beet ein einjähriges Silberblatt (Lunaria annua) gepflanzt - selbst gezogen aus einigen Samen, die ich beim Spaziergang im Wald gefunden habe. Ich hoffe, es sät sich demnächst selbst im Garten aus.
Einjähriges Silberblatt Lunaria annua
 Auch, wenn es in dieser Woche wieder sehr kalt geworden ist - heute hat es sogar geschneit - haben wir schon etliches gepflanzt und umgetopft. So haben zum Beispiel auch etliche Hauswurzen neue Erde bekommen.
Tisch mit Hauswurz und Hornveilchen dekoriert
Ich wünsche mir aber, dass es bald wieder wärmer wird, denn ich habe jetzt Urlaub und freue mich schon darauf, im Garten zu arbeiten.