Sonntag, 25. Juli 2021

DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche

DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche
Die Himbeeren sind reif - und für die Kinderküche gibt es gehäkelte Himbeeren. Denn es geht doch bedeutend schneller zu häkeln als mit der Filznadel zu filzen. Mit einer Anleitung, die ich bei Youtube gefunden habe und der passenden Wolle, ging es ruck zuck, das kleine Körbchen mit den Häkelfrüchten zu füllen. Von der pinkfarbenen Baumwolle hatte ich noch einen Rest, der von meinem Häkelprojekt der Grannysquare-Decke übriggeblieben ist, das ich vor einigen Jahren gemacht hatte. 
DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche
Gehäkelt wird die Himbeere in vier Runden, um einen Maschenring mit festen Maschen. In dem Maschenring beginnt man mit vier festen Maschen. In der nächsten Reihe werden die Maschen auf sechs erweitert, indem man in jede erste Masche eine feste Masche, in jede zweite Masche zwei feste Maschen häkelt. Und so geht es dann in der dritten und vierten Reihe weiter. Im Prinzip häkelt man immer abwechselnd eine feste Masche, zwei feste Maschen. So werden aus den sechs Maschen erst neun und dann 13 Maschen. 
DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche
Nach vier Runden wird in jede der 13 Maschen noch jeweils eine feste Masche zum Abschluss gehäkelt. Danach vernäht man den Faden, indem  man jede Masche noch einmal so wie auf dem Bild gezeigt umnäht. Dabei kann man den oberen Rand nämlich noch etwas zusammenziehen, sodass mehr die Form einer Himbeere entsteht.
DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche
Ich gebe zu, ich musste erst noch einmal nachschauen, wie man eigentlich feste Maschen häkelt. Und auch den Maschenring hatte ich nicht mehr im Kopf. Dank Youtube ist das ja alles heutzutage schnell nachgeschaut und wenn die erste Himbeere erst mal fertig ist, gehen einem die anderen dann auch ganz flott von der Hand.
DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche
Die gehäkelten Himbeeren und das gefilzte Obst sind inzwischen schon bei den Kindern angekommen. Wie gut, dass ich noch so ein kleines Körbchen vom Kaufladen meiner eigenen Kinder im Keller gefunden habe. Allein das Körbchen Himbeere für Himbeere aus- und wieder einzuräumen macht den beinahe Zweijährigen nämlich schon viel Freude.
DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche

DIY - Gehäkelte Himbeeren für die Kinderküche

 

Samstag, 17. Juli 2021

Irischer Sommer

Irischer Sommer
In diesem Jahr haben wir wohl eher einen irischen Sommer: nass und kalt. Dass der viele Regen zu solch einer Katastrophe in Deutschland führen würde, konnte ich da noch nicht ahnen. Wer konnte das schon? Die Menschen in den betroffenen Orten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind ja selbst auf tragische Weise davon überrascht worden. Aber ich will hier nicht von der Hochwasser-Katastrophe berichten.
Irischer Sommer
Weil der Blog so etwas wie ein Gartentagebuch ist, will ich hier nur schnell noch zeigen, wie sich der viele Regen der letzten Tage auf den Garten ausgewirkt hat. Die Zweige der Kiefer hängen so tief, dass man beim Blick vom Balkon das Gartenhäuschen hinten im Eck kaum sehen kann. Nur, wenn man sich bückt, ist es möglich.
Irischer Sommer

Der Garten hat sich in einen grünen Dschungel verwandelt, in dem alles so üppig gewachsen ist, dass die Wege schon zuwuchern. 

Das war im Juni noch ganz anders. Beim Blick vom Balkon waren die Wege zwischen den Beeten noch zu erkennen und es gab auch viel mehr Farbe zu sehen. Am ersten Juni blühten noch die Alliums im Terrassenbeet.

Irischer Sommer
Am 20. Juni der Gelb-Felberich im Terrassenbeet und die Ramblerrose an der Kiefer, die man links am Bildrand auch noch sehen kann. Der Felberich hat sich übrigens selbst im Terrassenbeet ausgesät. 
Irischer Sommer
Langsam müssen wir aufpassen, dass die Palisaden-Wolfsmilch, die im Frühling eine der ersten ist, die so schön blüht, unseren Garten nicht komplett übernimmt. An den vielen Stellen, wo sie sich selbst ausgesät hat, habe ich die Blütenstände schon entfernt, damit sie sich nicht noch mehr versamt. Ganz hinten vor der Garagenwand, wo die Mutterpflanzen wachsen, bin ich aber noch nicht dazu gekommen.

Irischer Sommer
Es hat ja auch andauernd geregnet.
Irischer Sommer
Der Weg zum hinteren Gartenhäuschen ist kaum noch zu sehen. Das war im Mai noch ganz anders.
Irischer Sommer
Im Sommer verwandelt sich unser Garten eigentlich immer in einen grünen Dschungel. Das liegt aber auch daran, dass viele Stauden eher unscheinbar blühen: die Karden, der Bergwald-Storchschnabel und auch die Kermesbeeren.
Irischer Sommer

Und irgendwie ist das vielleicht auch normal. Es kann ja nicht überall alles gleichzeitig blühen.