Montag, 22. April 2019

Wer braucht schon Rasen?

Blick auf Mittelmeer-Wolfsmilch im April
 Eine Woche Urlaub bei schönstem Sonnenwetter liegt hinter mir. Und ich musste gar nicht verreisen, denn das grüne Paradies liegt direkt hinter dem Haus. Die Schönwetterphase im April lässt vermuten, dass der Sommer ähnlich heiß und trocken werden könnte wie der vergangene. Was soll man dazu sagen? Für Gartenbesitzer und Landwirte ist das nicht wirklich ein Traum, auch wenn momentan noch alle vom traumhaften Osterwetter schwärmen.
Tatarische Heckenkirsche (Lonicera tatarica) kurz vor der Blüte
 Der Mittelmeer-Wolfsmilch scheint das Wetter jedenfalls zu gefallen. Und was hier so verheißungsvoll viele Blüten angesetzt hat, ist die Tatarische Heckenkirsche (Lonicera tatarica).
Beetvergrößerung
 Wenn es weiter so trocken bleibt, ist es mit der Pflanzzeit allerdings bald vorbei. Dabei sind wir noch gar nicht ganz fertig mit der Umgestaltung. Ich habe nämlich beschlossen, statt des Rasens in der Mitte, das Beet zu vergrößern. Wer braucht schon Rasen, wenn man stattdessen Stauden haben kann?
Das Mittelbeet wird vergrößert - vom Rasen bleiben nur Wege
 Nein, im Ernst: Die Idee ist mehr aus der Not heraus entstanden, da der Rasen so verdichtet ist und alle Bemühungen, ihn nachzusäen, nicht wirklich Erfolg gebracht haben. Wir laufen einfach zu viel durch den Garten - und da wo wir laufen, sieht man das. Die Konturen des Beetes sind schon angelegt und die Erde wurde zum Teil schon verbessert. Nur gepflanzt haben wir noch nicht.
Schattenbeet im April: Silberblatt, Vergissmeinnicht und Elfenblumen blühen
 Die Schattenecke ist dagegen schon recht gut zugewachsen. Hier blühen gerade die Vergissmeinnicht, die Elfenblumen und das Silberblatt - das übrigens sehr beliebt bei Insekten ist.
Silberblatt (Lunaria annua) ist beliebt bei Hummeln und Bienen
 Recht klein und unscheinbar, aber dafür doch sehr wunderhübsch, ist die Schaumblüte (Tiarella), die sich im Schatten unter Flieder und Quitte ebenfalls ganz wohl fühlt und momentan blüht.
Schaumblüte (Tiarella) blüht im April
Mal schauen, ob wir es in der zweiten Urlaubswoche schaffen, das Werk mit der Umgestaltung zu vollenden.

Mittwoch, 17. April 2019

Ein wenig Osterdeko

Rostige Konservendose mit Kordel umwickeln und Feder dekoriert
 Ewig halten die Konservendosen nicht, wenn man sie so vor sich hin rosten lässt. Einige musste ich schon austauschen, weil der Boden durchgerostet ist. Doch einen Sommer werden sie wohl hoffentlich noch ihren Dienst als Pflanzgefäß tun. Immerhin habe ich die Hauswurzen gerade erst umgetopft und die Gefäße ein wenig österlich aufgehübscht.
Rostige Konservendosen österlich dekoriert
 Das geht ohne großen Aufwand: Mit einem Stück Kordel umwickelt und einer Feder aus dem Bastelbedarf sehen die rostigen Konservendosen nicht mehr ganz so langweilig aus.
Filzeier am Zweig mit Osterdeko
 Schon seit einigen Jahren stehen Dosen und Hauswurzen auf dem kleinen Gartentisch auf der Terrasse. Passend zur Osterzeit habe ich heute einen kleinen Birkenzweig in einer Vase dazugestellt und meine Filzeier daran dekoriert.
Hauswurz in Konservendosen österlich dekoriert

Konservendose mit Hauswurz und Kordel umwickelt

Osterschmuck mit Filzeiern
Und weil ich den Lavendel etwas zurückgeschnitten habe, wurde auch das Osternest auf dem Pflanztisch ein wenig aufgefrischt und erneuert.
Osternest aus Lavendel mit Eiern dekoriert
 Die Elstern haben einen Teil der ausgepusteten Eier zerhackt. Zur Strafe bekommen sie nun eine rote Zwiebel hingelegt...
Osterdeko mit Nest und Traubenhyazinthen
Und weil die roten Zwiebeln doch eigentlich ganz hübsch aussehen, habe ich gleich noch eine in einen Blumentopf gesetzt - mit einem Kranz aus Schneckenhäusern.
Blumentopf mit roter Zwiebel und Schneckenhäusern dekoriert

Pflanztisch österlich dekoriert

Samstag, 13. April 2019

Euphorbien für den Frühlingsgarten

Blütenstand Mittelmeer-Wolfsmilch Euphorbia characias
 Die Blütenstände der Euphorbien sind richtige Kunstwerke. Sie erinnern mit ihrer symmetrischen Form an Mandalas zum Ausmalen. Auch wenn sie nicht so farbenprächtig blühen wie Tulpen, so bereichern die Wolfsmilchgewächse im Frühjahr dennoch jeden Garten.
Euphorbia characias blüht im April
Schon seit Mitte März blüht die Mittelmeer-Wolfsmilch (Euphorbia characias ssp. wulfenii) so prächtig. Nicht einmal Regengüsse und Sturm konnten ihr schaden.
Euphorbia characias und Euphorbia seguieriana
 Die kleine Kugel davor ist ebenfalls eine Wolfsmilch - die Steppenwolfsmilch (Euphorbia seguieriana).
Euphorbia characias ist das Highlight im April
 Der Blick von oben zeigt, dass die Mittelmeer-Wolfsmilch zur Zeit das Highlight im Garten ist. Von den viele Tulpen, die im Terrassenbeet in der Erde schlummern, ist hingegen mal wieder nicht so viel zu sehen. Immerhin sind einige der Darwin-Hybrid-Tulpen wieder gekommen.
Tulpenblüte im April
 Zwischen Tulpen, Akelei und Iris wachsen auch in diesem Beet einige Wolfsmilch-Gewächse - nämlich die Mandelblättrige Purpur-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides). Der Standort ist allerdings nicht ganz so optimal, da wir in diesem Beet immer mit Staunässe zu kämpfen haben.
Mandelblättrige Purpur-Wolfsmilch Euphorbia amygdaloides
 Eine weitere Mandelblättrige Wolfsmilch ist die neueste Errungenschaft. Mal schauen, ob es ihr im Beet neben der Quitte gefällt.
Mandelblättrige Wolfsmilch
 Unter den Bäumen ist es im Sommer ja eher schattig. Für die Schwarzmeer-Elfenblume (Epimedium pinnatum ssp. colchicum) ist das kein Problem. Sie blüht jetzt, im April, wenn die Bäume noch kein Laub tragen.
Schwarzmeer-Elfenblume Epimedium pinnatum ssp colchicum
 Als Lückenfüller habe ich in dieses Beet ein einjähriges Silberblatt (Lunaria annua) gepflanzt - selbst gezogen aus einigen Samen, die ich beim Spaziergang im Wald gefunden habe. Ich hoffe, es sät sich demnächst selbst im Garten aus.
Einjähriges Silberblatt Lunaria annua
 Auch, wenn es in dieser Woche wieder sehr kalt geworden ist - heute hat es sogar geschneit - haben wir schon etliches gepflanzt und umgetopft. So haben zum Beispiel auch etliche Hauswurzen neue Erde bekommen.
Tisch mit Hauswurz und Hornveilchen dekoriert
Ich wünsche mir aber, dass es bald wieder wärmer wird, denn ich habe jetzt Urlaub und freue mich schon darauf, im Garten zu arbeiten.

Sonntag, 24. März 2019

DIY - Osternest aus Gartenabfällen

Frühlingsdeko Pflanztisch mit Osternest aus Gartenabfällen
 Im Garten haben wir in den vergangenen Wochen ganz schön aufgeräumt. Dabei ist jede Menge Schnittgut angefallen. Das meiste wurde zum Wertstoffhof gebracht, einiges kam nach dem Schreddern auf den Kompost und manches als Mulch in den Garten. Einen Lavendelstrauch mussten wir ausgraben. Rosen und Lavendel passen eben doch nicht nebeneinander ins Beet - das weiß ich nun auch. Weil die Lavendelzweige aber so gut duften, habe ich daraus ein kleines Osternest für die Gartendekoration gebastelt. Und das geht so:
DIY Osternest aus Wickeldrahtgeflecht basteln
Als Grundlage für das Nest benötigt man eine Rolle Wickeldraht. Ich hatte nur noch eine halbe Rolle und die hat völlig ausgereicht. Den Draht muss man komplett von der Rolle abwickeln und dann auf dem Tisch zu einer runden Fläche platt drücken. Dann formt man aus der Fläche ein Nest, indem die Seiten hochgebogen werden.
Schnittgut aus dem Garten in Wickeldrahtnest einweben
Nun werden die Schnittgutreste, die beim Frühjahrsgartenschnitt anfallen, in das Drahtgeflecht eingewoben. Da das ja alles vertrocknete Zweige vom vergangenen Jahr sind, wird das ein haltbares Osternest. Ich habe zunächst eine Clematisranke verwendet. 
DIY Osternest aus Wickeldraht Lavendelzweigen und Clematisranken
Dann kamen die Lavendelspitzen hinzu, auch die trocknen ganz gut ein und duften wie gesagt ganz wunderbar. Man muss beim Einweben der Zweige auch gar nicht so genau sein. Die Ranken können auch einfach nur kreisförmig um das Drahtgeflecht gewickelt werden.
Zweige und Ranken mit Drahtschlaufen befestigen
Zur Befestigung drückt man den Draht dann als Schlaufe um die Zweige. Noch einige Ranken vertrocknete Zaunrübe drum herum und bald ist vom Drahtgeflecht kaum noch etwas zu sehen.
DIY Osternest aus Gartenschnittgut mit Eiern dekorieren
Nun noch einige Eier und zwei kleine Federn hineinlegen und schon ist das Osternest fertig.
Osterdekoration auf Pflanztisch mit Muscari, Schnecken und Osternest
Ich bin gespannt, wie lange die Vögel meine Eier in Ruhe lassen. Den Betoneiern werden sie zumindest nichts anhaben können. Wie man diese selbst macht, habe ich vor einem Jahr gezeigt. Das kann man hier noch einmal nachlesen.
Veilchen in Osterei-Topf mit Schneckenhaus dekoriert
 Das schöne große weiße Gänseei habe ich dann doch lieber unter die Hühnerdrahtglocke gelegt. Sicher ist sicher.
DIY Osternest aus Gartenabfällen wie Lavendel, Zaunrübe und Clematis

Samstag, 26. Januar 2019

Weckglas mit Hyazinthe

Weckglas mit Hyazinthe von oben
 Mit Weckgläsern kann man ganz schnell einfache und trotzdem schöne Dekorationen für Innen und Außen zaubern. Mit etwas Moos, einer Hyazinthe und einem "Silberblatt" aus Filz wurde aus der Adventsdekoration im Glas eine Frühlingsdekoration im Glas.
Weckglas mit Hyazinthe und Filzschnur
 Die Silberblätter habe ich vor einigen Jahren als Fensterdekoration gefilzt. Sie machen sich aber auch gut als Dekoschnüre.
Silberblatt aus Filz als Dekoschnur ums Weckglas
 Die Schale der Hyazinthenzwiebel ist lila-pinkfarben und deutet damit schon an, welche Farbe die Blüte haben wird - nämlich rosa. Blaue Hyazinthen haben meist dunkle Zwiebeln und weiße eher hellbraune. Ist euch das auch schon mal aufgefallen?
Rosa Hyazinthenzwiebel ergibt rosa Blüte
 Das Weckglas mit der Hyazinthe verziert meine Küchenfensterbank und eine der beiden Blüten ist inzwischen schon aufgeblüht. Sie schlängelt sich ganz filigran aus dem Glas.
Fensterbank dekoriert mit Hyazinthenglas und Flaschenvasen
 Die Flaschen auf der Fensterbank, die vor einigen Wochen noch mit Tannengrün und Zapfen als Kerzenleuchter im skandinavischen Stil fungiert haben, sind ebenfalls mit Silberblättern aus Filz umwickelt.
Rosafarbene Hyazinthenblüte als Frühlingsdeko auf der Fensterbank
 Die Küchenfensterbank ist so ziemlich der einzige Ort im Haus, den ich jahreszeitlich dekorieren kann. Kennt ihr das? In Wohnmagazinen, Dekogeschäften oder beim Floristen sieht das immer so leicht aus. Auch viele Blogs wirken so perfekt. Unsere Realität ist anders. Da liegt die Fernbedienung für den Fernseher nebst einer Packung Taschentücher genauso auf dem Tisch wie das Blumengesteck. Da stapeln sich Zeitungen und Werbeblättchen neben dem Geburtstagsrosenstrauß. Irgendjemand legt immer irgendwo was hin. Und dann sieht das Blumenarrangement schon gar nicht mehr so schön aus. Der Alltag raubt der Dekoration quasi die Eleganz.
Frühlingsdeko auf der Fensterbank mit Hyazinthe nah
Aber natürlich zeige auch ich hier nur die schönen Seiten. Denn wer will schon verblühte Zimmerpflanzen sehen, die auf der Fensterbank in zu klein gewordenen Töpfen stecken?
Fensterbank frühlingshaft dekoriert
Und so ist wenigstens meine Küchenfensterbank ein authentischer Ort, der tatsächlich immer wieder umdekoriert wird.

Sonntag, 13. Januar 2019

Die ersten Frühlingsboten

Glasschale mit weißen Hyazinthen im Moosbett mit Wachteleiern
 Während der Süden und Osten Deutschlands im Schnee versinkt, regnet es bei uns seit Tagen. Vermutlich ist das ganz gut, damit das Grundwasser wieder aufgefüllt wird. Es schlägt sich aber irgendwie negativ aufs Gemüt nieder, denn dieses Wochenende wollte es gar nicht richtig hell werden. Damit wenigstens ein wenig Frische ins Haus zieht, habe ich den Weihnachtsbaum rausgeschmissen, die Weihnachtsdeko entsorgt und die ersten Hyazinthen gekauft - die ersten Frühlingsboten.
Glasschale mit Moos
Moos findet man bei diesem feuchten Wetter schnell - im Garten und beim Spaziergang im Wald. Zwei, drei Handvoll davon habe ich in eine Glasschale gelegt, als Bett für die Hyazinthen.
Hyazinthenwurzeln auswaschen
 Man kann die Hyazinthen entweder ins Moos einbetten oder man arrangiert sie obendrauf. Dazu muss man natürlich zunächst die Erde entfernen und die Wurzeln in Wasser etwas auswaschen. Damit die Hyazinthen gut auf dem Moos halten, werden sie mit einem Zahnstocher befestigt und damit ins Moos gesteckt.
Frühlingsboten Hyazinthen in der Glasschale
 Ein paar Wachteleier und Federn habe ich dazu dekoriert und schon ist die erste frühlingshafte Dekoschale fertig. Wobei ich jetzt noch gar nicht an Ostern denke - eher an die vielen Vögel, die momentan auf Futtersuche in unseren Garten kommen.
Glasschale mit den ersten Frühlingsboten auf der Fensterbank
Sie steht jetzt auf der Fensterbank mit Blick in den Garten. Ich gebe jeden Tag ein wenig Wasser auf das Arrangement, damit die Pflanzen und das Moos frisch bleiben.
Glasschale mit Hyazinthen durchs Fenster fotografiert
Beim Blick von draußen durchs Fenster kann man sie sogar noch besser sehen.
Erste Frühlingsboten in Glasschale aufgeblüht
 Nach einigenTagen auf der Fensterbank sind die Hyazinthen bereits aufgeblüht. Und weil es eben doch noch Winter ist, habe ich mich mal wieder für weiße Blüten entschieden. 
Und auch die Küchenfensterbank hat einen Frischekick mit Hyazinthen bekommen. Leider war es schon zu dunkel zum Fotografieren, sodass ich das erst beim nächsten Mal zeigen kann.