Mittwoch, 26. Januar 2022

Noch mehr winterliche Deko-Ideen mit Material aus der Natur

Pappmaché-Schale mit Clematis beklebt
Die Pappmaché-Technik, mit der ich die Schale aus Silberblättern gemacht habe, eignet sich auch für alle möglichen anderen Materialien aus der Natur. Man kann eine solche Schale zum Beispiel auch mit Clematisranken gestalten. Die Zweige mit den puscheligen Samenständen findet man jetzt im Januar zum Beispiel bei einem Spaziergang im Wald. Bei uns hat sich die Gewöhnliche Waldrebe (Clematis vitalba) allerdings auch schon im Vorgarten angesiedelt. Dort rankt sie an einem Ahorn. 
Luftballon zuerst mit Papier bekleben und dann mit Clematis
Ich habe auch hier einen aufgeblasenen Luftballon zunächst mit Tapetenkleister eingepinselt und dann mit einer Schicht aus weißem Papier beklebt. Man kann dafür dünnes Seidenpapier verwenden. Es funktioniert aber auch mit weißem Klopapier. Wenn das Papier getrocknet ist, kleistert man die Pappmachéschale erneut ein und klebt die Clematis-Samenstände ringsum daran fest. Damit alles gut hält, muss man auch diese noch einmal mit einer Schicht Kleister vorsichtig einstreichen. Ist alles getrocknet, wird der Luftballon entfernt.
Luftballon nach dem Trocknen der Schale entfernen
Am oberen Rand der Schale habe ich die Samenstände allerdings absichtlich nicht eingekleistert. So entsteht an der Schale ein leicht plüschiger Rand. Und auch das Papier habe ich - anders als bei den Silberblättern einfach am Rand so gelassen, wie ich es aufgeklebt hatte - mit Falten und Spitzen. Bei der Silberblattschale habe ich extra darauf geachtet, dass die akkurat geklebten Silberblätter den Rand gebildet haben. 
Pappmaché-Schale mit Clematis und Zapfen gefüllt
Ein paar kleine Mini-Kiefernzapfen passen auch in dieses Schälchen - und fertig ist eine weitere winterliche Deko-Idee.
Papierschale mit Clematis als winterliche Dekoration
Zusammen mit den weißen gefilzten Blumen, die ich schon vor zwölf Jahren gefilzt habe - damals hatte ich sie im Schnee fotografiert - ergibt die Clematis-Schale eine hübsche winter-weiße Dekoration für die Küchenfensterbank. Sie wirkt schön frisch, obwohl sie ganz ohne Blumen auskommt.
Clematis-Schale und weiße Filzblumen auf der Fensterbank
Man könnte statt der Clematissamenstände als Alternative auch einige Hände voller gebleichte Gräser verwenden, die man zurzeit auf den Feldern und am Wegesrand findet. Auch das passt gut zum Winter.

Winterliche Deko-Idee: Papierschale mit Clematis
Vor einigen Jahren habe ich schon einmal Teelichtschalen aus Heu im Sommer gebastelt. Die Technik war ähnlich. Allerdings habe ich damals kein Pappmaché verwendet, sondern das Heu eingekleistert und direkt auf eine Basis aus kleinen Glas-Schälchen geklebt, die ich mit Folie abgedeckt hatte. Also ganz ohne Luftballon und Papier.
Pappmaché-Schale mit Clematis beklebt nah
 

4 Kommentare:

  1. Wieder eine schöne Dekoidee ohne großen Aufwand. Das Schälchen mit den Clematisranken wirkt besonders filigran.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und es ist recht schnell gemacht. Liebe Grüße, Ute

      Löschen
  2. Wow, nach der Silberblätterschale ist auch diese mit den Clematisranken wunderschön und filigran. Danke für deinen Tipp.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.