Samstag, 7. Juni 2008

Bankauflage gefilzt

Was macht man, wenn man kein Fußballfan ist?
Zum Beispiel im Garten sitzen und sich an all dem bunten Leben hier freuen.



Die Bankauflage sollte eigentlich etwas dicker werden. Dummerweise habe ich mitten beim Filzen festgestellt, dass die Wolle nicht ausreicht.



Die Farben: blaugrün mit pistazienfarbenen Punkten.
Ein Beitrag für den 5. feltalong. Mehr dazu gibt es hier.

Kommentare:

  1. Sieht richtig einladend aus bei Dir auf der Bank. Ich habe schon lange vor auch eine Auflage zu filzen. Leider sind die Tage immer so kurz.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Boah, du bist aber schnell ! Schöne Auflage ...und VIEL besser als Fußball !!!!
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Wie schööööön! Und ja: viel besser als Fußball! Wünsche dir schöne Abende ohne Fußball.

    AntwortenLöschen
  4. I hate football too! Your seat looks very inviting! :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön!!!
    Da warst du aber sicherlich lange beschäftigt!

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  6. toll geworden!
    kann man sicher auch drauf sitzen zum fussball gucken....
    wahrscheinlich bin ich nur neidisch, weil mien beitrag zum feltalong noch halbfertig im keller liegt und man nicht drauf sitzen kann. und eigentlich wollte ich auch schon lange was für unsere bank haben...
    filzige grüsse von stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Gute Idee, Ute, gefällt mir sehr(!) gut! Für mich dann bitte in Grün mit weißen Punkten. Brauchst du die Maße der Bank?
    Astrantia

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Man traut sich ja kaum zuzugeben, dass man Fußball nicht mag, aber wie mir scheint, bin ich da doch nicht alleine auf der Welt.
    Eine schöne Woche wünscht euch Ute

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.