Samstag, 17. Mai 2008

Fensterbank in Pink mit Hühnergöttern

"Das sieht ja aus wie Ostern", sagte eine Nachbarin im Vorbeigehen, als ich gerade meine Fensterbank neu dekoriert habe. Ich hoffe, Sie ist die Einzige, die das so sieht, denn eigentlich soll es sommerlich ausssehen. Die Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht haben die Hitze auf der Fensterbank einfach nicht mehr ausgehalten, also musste etwas Neues her. Mediterrane Kräuter, dachte ich, könnten die Temperaturen aushalten. Und so habe ich einen Lavendel einen Rosmarin und einen Goldflecken-Thymian für die Duftkräuterkiste gekauft. Außerdem hatte ich noch eine Zitronen-Orangenduftgeranie vom Pflanzenmarkt im April.


Pink wurde die ganze Komposition ganz unabsichtlich, weil es im Gartencenter gerade Mittagsblumen im Angebot gab und weil ich hoffe, dass sie ebenfalls relativ hitzeresistent sind. Wässern muss ich das Ganze bei den Temperaturen trotzdem jeden Tag.
In der Dekoabteilung habe ich dann noch ein rosa Band für die Kiste und diese bunten Dekostengel mitgenommen.


So sieht das Ganze nun aus.


Die Blumenelfe musste einfach sein, da sie farblich so gut passte.


Eine rosafarbene Hängegeranie, die als besonders hitzeresistent angepriesen wurde, kam dann noch dazu.


Und damit der Korb nicht so leer aussieht, auch noch eine pinke Dekokugel, etwas Aquarienkies und einige Feuersteine vom letzten Ostseeurlaub.


Hühnergötter werden die Feuersteine mit Loch genannt, die ich hier aufgefädelt habe.


Und so sieht der Korb insgesamt aus. Auch hier die bunten Dekohalme und noch eine grüne Kugel.


Und auch die Kräuter-Mittagsblumenkiste bekam noch eine grüne Kugel, damit es optisch besser zusammenpasst.

Kommentare:

  1. Ja, das glaube ich, dass die Leute solche Kommentare von sich geben müssen - und einem etwas die Freude an der Arbeit verhageln können. Ich finde es sehr hübsch, frisch und zudem kreativ. Lass dich nicht ärgern! Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Also ich sehe den Sommer auf deiner Fensterbank. Ich leibe Mittagsblumen.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. ... lass sie reden, hör nicht hin ...
    Das war bestimmt der Kommentar der Neider.
    Dir gefällt es, mir auch, blumig, fruchtig, würzig, bunt dazu, wie der Sommer eben.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  4. Ach, lass doch die anderen ruhig meckern. Ich finde deine Dekoration sehr gelungen und fröhlich! Genauso gelungen wie den Titel deines Posts, bei dem ich mich sofort gefragt habe, was denn Hühnergötter sein könnten. Mein Kopf hat sofort wildeste Phantasiefiguren ausgespuckt, dabei sind es Steine...! Wie kommen die denn zu diesem Namen??
    Liebe Grüße, Margit
    PS: Ich hoffe, deine Tomaten überstehen den Kälteeinbruch gut - was für Sorten hast du dir denn zugelegt?

    AntwortenLöschen
  5. liebe ute,
    apropos "hühnergötter":
    danke, endlich weiss ich wie man zu den dingern sagen kann.
    wir haben letztes jahr in dänemark solange gesammelt bis kai einen achsbruch befürchten musste für die rückfahrt...
    ich find die deko auch klasse, wann wenn nicht bei solchen spontan arrangements kann man auch mal mit richtigen farben spielen?
    liebe grüsse von stefanie.

    AntwortenLöschen
  6. Dass die Feuersteine mit Loch so heißen, weiß ich auch erst seit dem letzen Urlaub. Da haben wir das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten besucht und dort wurden sie so benannt. Damals dachte ich, dass wäre eine gute Frage für "genial daneben", aber dass kann ich mir jetzt wohl sparen.Da gewinne ich bestimmt nicht mehr.
    @margit, ich habe auch die von dir so gelobten "Schwarzen Mohren" und eine Fleischtomate namens "Feuerwerk" gezogen.

    AntwortenLöschen
  7. Ups, nun war doch glatt mein Kommentar weg. Also noch mal:
    Aha, Hühnergötter heißen also die Steine. Höre ich das erste Mal. Klasse Name dafür...

    Nein österlich finde ich Deine Deko nicht. Ostern ist für mich doch eher Gelb. Schön sommerlich fröhlich schauts aus.

    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Gute Idee Mittagsblumen zu verwenden, denn die müssten die heißen Temperaturen und die stauende Hitze auf der Fensterbank wirklich besser überstehen können. Und dann passen Geranie, Band, Kugeln und Stäbe mit kleiner Elfe doch wirklich schön dazu! Außerdem ist Pink doch eine schöne sommerliche Farbe.
    Leider ist es bei uns auf dem Hof so heiß, dass sich im Sommer wohl wirklich nur Wasserpflanzen und Gräser dort halten können. Und selbst die leiden schon zeitweilig. Sonst würde ich es auch gern mal mit Mittagsblumen probieren - die erinnern mich an meine Kinderzeit, denn früher gab es immer mindestens eine Pflanze im Garten.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Sooo.... nu schau ich doch auch mal hier bei dir vobei! *G*
    Ich liebe diese Mittagsblumen!!! Es sind meine absoluten Lieblingsblümchen "für draußen".... leider habe ich momentan weder Garten noch Balkon, sonst hätte ich mit Sicherheit auch welche! Mir gefallen die Farben soooo sehr!
    Die Steine erinnern mich an unseren Dänemark-Campingurlaub an der Ostsee.... die habe ich damals auch haufenweise gesammelt. Ist aber schon Lichtjahre her, ich glaube, da war ich so ca. 11 oder 12 Jahre alt.... ;o)
    Liebe Grüße
    Antje

    P.S.: was in aller Welt sieht denn daran nach "Ostern" aus??? Manche Leute sind schon etwas komisch....

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!