Freitag, 22. Februar 2013

Unterwegs in München

Im vergangenen November war ich in München unterwegs. Auf dem Weg dorthin habe ich zufällig in der Bahnhofsbuchhandlung ein Exemplar der "Mollie makes" in die Hände bekommen. Ich konnte es nur durchblättern, aber nicht mehr kaufen, denn schon hörte ich über den Lautsprecher, dass mein Zug gerade einlief. Die ganze erste Strecke, bis zum Umsteigen in Mannheim, habe ich mich geärgert, dass ich das Heft nicht gekauft hatte. Hatte ich doch beim Durchblättern gesehen, dass ein Artikel über Handarbeitsgeschäfte in München darin war.
In Mannheim bin ich also wieder in die Bahnhofsbuchhandlung und dort hatten sie die "Mollie makes" nicht. Was für ein Ärger.!Als ich Stunden später endlich in München ankam, versuchte ich es auch dort noch einmal in der Bahnhofsbuchhandlung und hatte Glück. Nach dem Einchecken im Hotel, habe ich den schon erwähnten Artikel schnell überflogen und mich gleich auf den Weg gemacht.
Zuerst ging es zum Filzgeschäft in der Dienerstraße. Leider war es dort sehr voll - es war ja Vorweihnachtszeit. Außerdem durfte ich dort keine Fotos machen. Also bin ich weiter zur nächsten Adresse: dem Oraghaus.
Seit 1881 wird in dem Haus der Schneidereigenossenschaft alles verkauft, was das Schneiderherz begehrt. Und es sieht dort noch so aus wie in den 1950er-Jahren. Deckenhoch stapeln sich die Kartons mit Knöpfen in allen möglichen Formen, Farben und Materialien. Claudia Gärtner, einer der beiden Vorstände der Genossenschaft, war so nett und hat sich ein paar Minuten Zeit für mich genommen.
Am nächsten Morgen stand dann eine weitere Münchener Berühmtheit auf dem Programm. Im Gegensatz zum Oraghaus ist dieses Geschäft wahrscheinlich wirklich berühmt.
Ganz exklusiv haben wir eine Führung durch das berühmte Delikatessengeschäft bekommen.
Der Kaffee ist nur ein klitzekleiner Teil des Angebotes. Allerdings wohl der, mit dem der meiste Umsatz gemacht wird. Verständlich, denn wer kennt nicht den berühmten Prodomo?
Es gibt aber noch jede Menge anderer Köstlichkeiten.
Und natürlich haben wir auch ein Tässchen des berühmten Kaffees probiert.
Wer noch mehr lesen will, findet die ganze Geschichte hier. Und wer noch mehr Reisetipps für Städtereisen benötigt, sollte mal hier lesen: ein Wochenende in Malmö. Immer eine Reise wert ist natürlich auch London zum Beispiel mit London mit Teenagern oder London mit Foodbloggerin. Und ein ganz besonderer Tipp ist Johannesburg inSüdafrika.

Bei dieser Städtereise nach München wurde ich von FTI unterstützt.

Kommentare:

  1. tolle Fotos von einer schönen Stadt! Ich war dort zuletzt vor 15 Jahren, es war unsere Hochzeitsreise. Ich würde gern mal wieder hinfahren.

    Grüße aus Belgien,Beate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    jetzt muss ich also noch mal nach München, denn das habe ich wohl alles verpasst!
    Schönen Sonntag!
    Elke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.