Donnerstag, 13. März 2014

Der Blog ist ein Zeitzeugnis

 Ich liebe es ja zu vergleichen, wie es in den vergangenen Jahren so war. Dafür ist der Blog ein wirklich gutes Zeitzeugnis. Der März 2013 war jedenfalls sehr winterlich. Und nicht nur der März. Bis in den April hinein hat es gedauert, bevor sich mal die ersten Blüten bei uns zeigten. In diesem Jahr hatten wir dagegen gar keinen Winter und so verwundert es nicht, dass die Pflanzen schon viel weiter sind. Seit gestern blüht die Blutjohannisbeere im Vorgarten. Der Strauch ist sehr krank und ich weiß nicht, wie lange wir noch Freude an ihm haben werden, aber jetzt sind die roten Blüten ein willkommener erster Farbtupfer.
 Und weil ich genau weiß, dass ich im nächsten Jahr schauen werde, wie es in diesem Jahr war, habe ich heute mal ein paar Fotos gemacht. Im Terrassenbeet blüht der Schneestolz (Chionodoxa) und die Felsenbirne hat fette Knospen gebildet - ich hoffe, das werden ebenfalls Blüten. Auch die Walzenwolfsmilch hat sich gut entwickelt und bei den "schlafenden Blumenzwiebeln" zeigt sich bereits die erste Osterglocke. Und der mediterrane Winterschneeball vor dem Küchenfenster steht schon seit Wochen in voller Blüte.
Bin mal gespannt, ob wirklich noch Schnee kommt. Angeblich ist er für das nächste Wochenende vorausgesagt. Wundern würde es mich nicht. Hatten wir doch schon öfter mal auch Ende März noch Schnee (klick).

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    ich mag deine steinumfassten Beete!
    Das Schneeglöckchen auf dem Bild ist aber eine besondere Sorte, oder?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Ute,
    ich mag auch diese Vergleiche. Und bin daher auch gar nicht so erstaunt, dass es im Frühjahr 2008 teilweise sogar noch schneller mit den Blümchen ging. Außerdem finde ich es spannend, wie schnell oder doch langsam manche Blümchen wachsen. Ohne Blog war das kaum herauszufinden. Und was wann gepflanzt wurde, ist plötzlich auch so schön jederzeit und überall griffbereit. Doch besonders interessant finde ich, dass ich mich seitdem mehr mit den einzelnen Pflanzen beschäftige. Früher waren sie meist nur Füllmaterial und im schlimmsten Fall irgendwann eingegangen. Aber mit der Kamera bzw. für den Post sieht man doch etwas anders …

    Ich vermute, dass Deine Blutjohannisbeere eventuell oben absterben kann. Aber die schlägt unten herum bestimmt wieder aus. Jedenfalls würde ich sie nicht unbedingt ausbuddeln sondern ihr Zeit geben.
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!