Donnerstag, 9. Januar 2014

Reisetipp Vietnam: Ha-Long-Bucht zum Kennenlernen

 Die Lampions, die ich am vergangenen Sonntag aufgehängt habe, habe ich in Vietnam gekauft. Im vergangenen September durfte ich das wunderschöne Land in Asien bereisen. Und es war noch nicht einmal mein erstes Mal in Asien, da ich zwei Monate zuvor ja schon auf den Malediven war. In Vietnam stand zunächst eine Schiffsreise in der Ha-Long-Bucht auf dem Programm. Das scheint ein absolutes Muss bei jeder Vietnamreise zu sein. Wir haben die Bucht mit den berühmten Felsen bei jedem Wetter erlebt:
Bei Sonne:
Aber auch bei Regen und Gewitter. In Vietnam regnet es oft, aber das macht nichts, denn warm ist es trotzdem. Sehr warm. Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ, der Temperaturen um die 30 Grad gut aushalten kann, doch das muss man in Vietnam. So gesehen war ich froh, dass es in der Ha-Long-Bucht wettertechnisch eher durchwachsen war.
 Die Schiffe fahren ja trotzdem. Anders als bei einer Kreuzfahrt ankern diese hier jedoch am Abend und in der Nacht - was bei der großen Felsendichte auch sehr ratsam ist. Es gibt so viele Felsen - und jeder sieht anders aus -, dass man ständig an Deck rennt, um zu fotografieren, weil man denkt, dass genau dieser Felsen oder dieses Licht noch schöner ist, als jeder andere zuvor.
 Abgesehen davon, dass man mit dem Schiff ganz gemächlich durch die Bucht von Tonkin schippert, gibt es auch noch verschiedene Aktivitäten an Bord, bei denen man mitmachen kann. Zum Beispiel ganz früh am Morgen Tai-Chi, nachmittags dann eine vietnamesische Teezeremonie oder abends wird einem gezeigt, wie man Frühlingsrollen wickelt. Besonders viel Spaß gemacht hat es, mit dem Kanu durch die Grotten und Felsen zu paddeln. Außerdem haben wir ein schwimmendes Fischerdorf besucht und haben eine Grotte der Überraschung bestiegen.
Von Oktober bis Mai ist es eher trocken in der Ha-Long-Bucht. Dann ist auch die Hauptreisezeit, jedoch soll es angeblich in dieser Zeit auch recht voll sein. Das war im September ganz und gar nicht der Fall. Allerdings herrscht dann - wenn man Pech hat - noch Regenzeit. Da ich bei meinem Artikel über die Ha-Long-Bucht nur wenige Bilder veröffentlichen konnte, zeige ich hier gerne noch weitere Eindrücke. Vielleicht bekommt ja der ein oder andere Leser Lust, auch einmal dorthin zu reisen.

Diese Reise habe ich auf Einladung von Vietnam Airlines gemacht. Unterstützt wurde sie außerdem von  Indochina Travels.

Kommentare:

  1. Oh, so schön, da möchte ich auf der Stelle in den Urlaub fahren ..., vor allem weil es bei uns heute grauer als grau ist ;O)
    Herzlichst,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    schön, dass es Dich dorthin geführt hat und Du nun darüber berichten kannst. Dann wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Oje - schon angesteckt - mit Reisefieber. Leider kann ich meist nur zu ungünstigen Reisezeiten fahren...
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hello Ute, It sound like you had the most wonderful vacation.. Lovely photos.... Thanks you so much for visiting my blog and leaving your most lovely comment.. Thanks for taking the time to to a blog posting tutorial on your blog about the vessel.. Greatly appreciated. Hugs Judy

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!