Freitag, 17. April 2009

Die Natur explodiert

Der Frühling ist nun doch mit Macht gekommen, auch wenn heute mal eine kleine, aber notwendige, regnerische Unterbrechung war. Ich hatte in diesem Jahr tatsächlich den Eindruck, dass die Vögel von den Meisenknödeln ohne Übergang ins Nest gewandert sind. Und ehe man sichs versieht, ist der Nachwuchs da.



Die Narzissen sind schon alle verblüht und auch die Zeit der Tulpen ist in vollem Gange. Diese weiße Tulpe gehört zu einer farblich abgestimmten Zwiebelmischung, der ich im Herbst nicht widerstehen konnte.




So, wie es aussieht, waren auch Allium in dieser Mischung, die aber noch nicht so weit sind, mit ihren Blüten. Ich hatte damals zwei verschiedene Blumenzwiebelmischungen gekauft und eine ins Beet, die andere in einen Kübel gesetzt. Da ich mir nicht gemerkt hatte, wohinein ich was gepflanzt habe, war die Überraschung jetzt groß.



Die Idee mit dem Kübel war nur bedingt gut, denn die Pflanzen sind eindeutig kümmerlich gegenüber denen im Beet. Vermutlich hätte ich hier etwas düngen müssen. Bin mal gespannt, ob außer den rosa Tulpen überhaupt noch etwas blüht. Ich weiß schon jetzt, dass ich die Zwiebeln nun doch besser in den Garten pflanzen werde.



Wie sich alles rasant entwickelt, kann man auch im Vorgarten sehen. Der hat sich übrigens prächtig gemacht! Hier ein Foto von Mitte März. Auch hier habe ich einige Frühlingsblüher im Herbst verteilt, doch leider habe ich es versäumt, alle zu fotografieren.



Einen Monat später sieht hier alles schon viel üppiger aus. Die Frühlingsblumen sind leider alle schon verblüht, aber Thymian, Oregano, Lavendel und auch die Zistrose, die ich schon fast als Opfer des kalten Winters gesehen habe, sehen vielversprechend aus.




Dies ist eine Wolfsmilch (leider weiß ich nicht, was für eine, da ich sie geschenkt bekam), die ich Anfang April aufgenommen habe.




Genau zehn Tage später sieht sie so aus.




Auch die Nelkenwurz, ein Sonderangebot aus dem Gartencenter vom letzten Sommer, steht schon bald in voller Blüte, dabei hat sie im letzten Jahr erst kurz vor den Sommerferien geblüht. Naja, ich habe sie damals kurz vor den Ferien gekauft.

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    vielen Dank für den Blick in deinen schönen Garten! Bei mir blühen gerade zwei Kamelien - ich kann mich gar nicht "satt sehen"...
    Viele Grüße aus dem Norden,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Che bello il tuo giardino!
    Giulia

    AntwortenLöschen
  3. Was für wunderschöne Aussichten!
    Das sieht wirklich nach Frühling aus.
    In Hannover dürfte es aber ein wenig wärmer sein.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Vergnügen mit den holden Frühlingsbotinnen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute, bedingungslos stimme ich dir da zu. Ein paar Narzissen blühen noch, aber nicht mehr lange, dafür stehen die Tulpen wie Soldaten da. Weiße Tulpen gefallen mir sehr. Und die Sache mit dem Übergang vom Meisenknödel direkt ins Nest - die sehe ich zumindest für dieses Jahr - ebenso. Dein Vorgarten: Er ist nicht mehr wieder zu erkennen! Lieben Gruss in die neue Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. was für wunderschöne bilder. ich bin gestern auch durch den garten gestreift und habe all die pflanzen fotografiert ... es ist alles so gewachsen in den letzten tagen.

    ich wünsche dir einen schönen start in eine sonnige woche,

    gglg
    ute

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ute, bei dir ist am Freitag auch der Garten explodiert ? ;-) Bei mir auch;-)
    Im Moment geht alles so schnell, dass ich glatt Angst habe, irgendeine Blüte, irgendein Blühen zu versäumen und daher mehrmals täglich mit Argusaugen durch den Garten streiche. Ich liebe diese Jahreszeit und gleichzeitig mag ich sie gar nicht, weil mir einfach alles zu schnell geht.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  7. Du hast einen wunderschönen Garten..und jetzt schon so viel Farbe darin. Bei uns ist (noch) alles grün.
    LG BINE

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!