Samstag, 9. Januar 2016

Spurensuche im Januargarten

Nachdem es die ganze Woche geregnet hat, gab es heute morgen ein wenig Raureif. Die Temperaturen sind tatsächlich mal unter null Grad gesunken. Man musste aber ganz genau hinschauen, um die Spuren des Frosts im Garten zu entdecken. Die Fenster des Gartenhäuschens sahen leicht nach Eisblumen aus, tatsächlich waren sie aber wohl eher nur beschlagen von Feuchtigkeit. Das Wasser in der Betonschale war über Nacht gefroren. 
 Die Ränder des Laubs auf dem Boden waren weiß bereift und ebenso die vertrockneten Dolden von Sedum und die Duftnesseln.

 Der Maulbeerbaum (unten links) hatte schon dicke Knospen angesetzt. Ich hoffe, sie sind jetzt nicht komplett erforen.
 Und die Schneeglöckchen sind seit Dezember schon ein gutes Stück gewachsen - seit Ende Dezember wohlgemerkt.
Ich habe heute den Weihnachtsschmuck wieder weggeräumt und den Baum gestern abend zur Abholung an den Straßenrand gelegt. Irgendein Depp hat ihn wieder zurück über den Zaun gestellt und so wurde er von der Müllabfuhr nicht mitgenommen. Jetzt haben wir schon zwei Weihnachtsbäume im Garten, die geschreddert werden müssen. Der vom vorigen Jahr ist nämlich auch noch nicht kleingehäckselt... Passend zu den Aufräumarbeiten wollte ich eigentlich heute ein neues DIY-Projekt posten, aber vor lauter Regen bin ich noch nicht dazu gekommen, das Projekt überhaupt anzufangen. Mal schauen, wie das Wetter morgen wird. Drückt mir die Daumen.

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    dein neuer Header ist mir gleich aufgefallen - das sieht gut aus!
    Heute morgen hatten wir auch schönen Frost, aber dummerweise war das Rolloband an der Terrassentür gerissen und das Flicken hat länger gedauert. Bis dahin war der schöne Frostgarten aufgetaut. Deine Schneeglöckchen sind ja schon recht weit - ist das G. elwesii?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Der neue Header sieht wirklich super aus. Sehr farbenfroh. Wir hatten vor ein paar Wochen zwar etwas mehr Raureif, aber das war es dann auch schon. Jetzt regnet es auch hier. Ein Wahnsinn, wie weit Deine Schneeglöckchen schon sind. Bei mir zeigt sich noch nichts.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Winter ist das keiner, wenigstens hier im Süden nicht! Hier treibt auch schon alles aus, da kann man nur hoffen dass der Winter nicht nochmal Ernst macht.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ute, ich hatte mich schon gefragt, ob die Betonschale frostfest ist ;-)...ein schönes Foto. Leider hatten wir hier bislang kaum Minusgrade, um wenigstens einen Hauch von Winter einzufangen...hoffentlich bekommen wir nicht noch im Feb./März den heftigen Wintereinbruch.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Wenigstens Rauhreif - das ist doch schon mal was - hätt ich auch gern. Die Photos sind wunderschön. Bevor Du die Bäumchen schredderst, schau doch mal hier - vielleicht wär das was! http://anaspenelope.blogspot.de/2015/11/die-zarteste-versuchung-seit-es.html
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.