Donnerstag, 15. Januar 2015

Eislaternen

Der Winter lässt mal wieder auf sich warten und so wird das wohl anscheinend nichts mehr mit dem kalten Wetter. Obwohl es nicht so ganz zu den Temperaturen passt, die wir gerade haben, will ich dennoch die Eislaternen zeigen, die ich in der vorigen Woche gemacht habe. Da hatten wir mal zwei Tage lang Minusgrade. Wer weiß, ob ich sie sonst überhaupt noch zeigen könnte. Vielleicht kommt jetzt ja der Frühling. 
 Um solche Eislaternen herzustellen, braucht man im Grunde gar keinen Winter. Man kann sie ganz einfach im Tiefkühlgerät machen. Dazu benötigt man nur eine große Schüssel mit Wasser sowie eine zweite kleinere Schüssel, die man in der großen Schüssel platziert, damit im Wasser beim Gefrieren eine Ausbuchtung für das Teelicht entsteht.
 Man kann die Eisform verschönern, indem man Zapfen, Früchte oder Blattranken von zum Beispiel Efeu oder Ilex ins Wasser gibt.

Man kann die Form aber auch einfach nur pur einfrieren.
 Es sieht jedenfalls sehr stimmungsvoll aus, wenn man in der Winterdämmerung ein Teelicht in der Eislaterne anzündet.
Noch stimmungsvoller wäre es allerdings, wenn die Laternen im verschneiten Garten stehen würden. Bei mir sind sie inzwischen wieder geschmolzen.

Kommentare:

  1. Eine echt "coole Idee ;-)
    Sollte der Winter noch mal eintrudeln hier, werd ich das ganz sicher auch mal machen.
    Danke für den Tipp.
    Ein Grüßle sendet dir
    Flo

    AntwortenLöschen
  2. Die Eislaternen habe ich auch schon oft gemacht. Vor zwei drei Jahren hatten wir lange Frost bis - 20 Grad, da hatte ich schon eine Serienproduktion. In diesem Winter waren nur mal 2 Nächte Frost, da währt der Zauber nicht lange.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ute, ich finde diese Eislaternen so wunderschön! Es soll ja wieder kälter werden - vielleicht kriege ich das ja auch endlich einmal hin ;)
    Liebe Grüße über den Rhein, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Diese Idee möchte ich auch schon seit sicher zwei Jahren umsetzen, doch irgendwie passt es nie mit dem Wetter. Bei uns ist es tagsüber einfach viel zu warm und in der Nacht so naja. Einfach kein passendes Wetter.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Sieht toll aus, na hoffentlich wird#s mal richtig kalt, das es Deine schönen Eisobjekte lange aushalten;-)) Schönen tag, wünscht Dir Matta

    AntwortenLöschen
  6. Leider fehlt uns hier die nötige Kälte in diesem Jahr...
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  7. In den letzten Jahren hab ich hin und wieder auch Eislaternen und Eisgugelhupfe fabriziert. Aber im Moment lohnt sich der Aufwand echt nicht, denn länger als einen Tag würde sie bei dem milden Wetter eh nicht halten. Schade eigentlich dass wir so gar keinen richtigen Winter mehr haben, nur die Autofahrer unter uns freuen sich natürlich darüber :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare Idee. Die könnte ich ab morgen verwirklichen. Es hat sich in Alpennähe Schnee angesagt. Und Schnee und Eis, passen ja gut zusammen.

    AntwortenLöschen
  9. So wunderschön, ganz, ganz zauberhaft! Und viel zu schade zum Dahinschmelzen!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!