Donnerstag, 25. November 2010

Adventskranz Teil I


Im letzten Jahr hatte ich mir einen wirklich schönen - wie ich finde - und ziemlich teuren Adventskranz aus dem Blumenfachgeschäft geleistet. Natürlich nicht ohne den Hintergedanken, mir genau anzuschauen, wie das Prachtstück aus Moos denn eigentlich gemacht wird. Nach Weihnachten habe ich den Adventskranz sorgfältig auseinandergenommen und mir seinen Aufbau gut gemerkt. Das dachte ich zumindest.


Auf einen Plastikblumenuntersetzer wird ein mit Wasser vollgesogener Steckschwamm gelegt. Diesen habe ich dann mit Moos, das ich zuvor eigens im Wald gesammelt habe, ringsherum besteckt. Am besten verwendet man dafür Krampen, die es im Bastelgeschäft oder auch im Blumencenter zu kaufen gibt.



Damit auch ein wenig Nadelgrün auf den Kranz kam, musste ein Wachholderpflänzchen sein Leben lassen. Es gibt ja derzeit jede Menge Tannenzweige im Bund zu kaufen, aber so ein ganzes Bündel war mir dann doch zu viel, daher habe ich mich für den kleinen Topf entschieden. Wer einen Garten hat, findet sicher dort ein paar Zweige von Lebensbaum, Wachholder oder Scheinzypresse, die man genauso gut verwenden kann.



Ein Problem waren die Kerzen. Mir war schon beim Kauf klar, dass sie vermutlich zu dick sein werden. Aber es ist immer wie verhext. Schöne Kerzen sind entweder zu dick oder zu hoch. Die vom letzten Jahr passten zwar größenmäßig besser zum Gesteck, haben dafür aber auch nicht gerade gut gebrannt. Das mal zum Thema "Gekaufter Adventskranz": Da gibt man eine wirklich ordentliche Summe Geld aus - denn immerhin war es kein Adventskranz aus dem Supermarkt, sondern aus dem Fachgeschäft -, und dann brennen die Kerzen nicht mal bis Weihnachten!


Ja, und an dieser Stelle habe ich dann gemerkt, dass noch irgend etwas nicht stimmt. Ich kam schnell darauf, dass es der Untersetzer war. Den hat man im letzten Jahr nämlich nicht gesehen. Er kam erst beim Auseinandernehmen des Adventskranzes zum Vorschein.


Auch der Untersetzerteller wurde mit Moos verhüllt, aber leider reichte dafür mein gesammeltes Moos nicht mehr aus. Da muss ich heute dann wohl noch mal in den Wald und hoffen, dass es nicht gar so sehr regnet. Wie der Adventskranz dann weiter wächst, wird demnächst hier gezeigt.

Kommentare:

  1. Hallo Ute, jetzt musste ich aber mal schmunzeln. Ich kann mir das gut vorstellen, wie du grübelnd vor deinem Objekt sitzt. Ich schätze, du bist nun schon im Wald und sammelst Moos. Beeilung ist angesagt noch regnet es nicht.
    Gruß Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch noch am überlegen wie ich meinen Adentskranz dieses Jahr gestalte, bzw. ob ich überhaupt einen machen werde. Leider vertrocknet in der Wohnung ja auch alles so schnell und wenn nicht, wird es vom Kater angefressen! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. ja, ich kann da mit fühlen, ich meinte auch ich könne es mir merken, wie sowas gemacht wird, hatte sogar Fachmännischen Floristenbeistand aber hat nichts gebracht, im nächsten Jahr saß ähnlich davor wie Du! ....aber ich finde Dein Ergebnis bis jetzt schon sehr schön!! Das wird, bin ich mir sicher!!
    Liebe Grüße Uli

    AntwortenLöschen
  4. Interessanter Aufbau! Aber immerhin, es ist dir bis jetzt gut gelungen und du wirst sicher vervollständigen. Ich müsste nur ein paar Schritte in den Wald gehen.

    Ich stelle jedoch fest, dass der Adventskranz perfekt zu deinem Sofa passt.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!