Dienstag, 26. Mai 2015

Zehn Dinge, warum der Mai so schön ist


Der Mai ist einer der schönsten Gartenmonate. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es dann wieder so richtig grün ist. In den Beeten bestimmen die Akeleien das Bild. Ich habe ursprünglich zwei blaue Pflanzen gesetzt. Inzwischen blühen bei uns blaue, rosafarbene und diese rotweißen Akeleien (siehe zweites Bild).
Der Mai ist auch der Monat, in denen die Alliumpflanzen ihre kugeligen Blütenköpfe zeigen. In den vergangenen beiden Jahren haben sich die lilafarbenen Sorten im Terrassenbeet ordentlich ausgesät. Jetzt blühen die ersten Nachkömmlinge der Mutterpflanzen.
Und diese werden gerne von verschiedenen Insekten besucht. Überhaupt geht es jetzt auch wieder los mit dem Gebrummel und Gesummse von Bienen, Hummeln und Co.
Ganz gut verbreitet hat sich auch die Apfelminze in unseren Beeten. So sehr, dass man getrost den ein oder anderen Minztee davon zubereiten kann.
Ich liebe den Mai außerdem, weil es jetzt endlich wieder heimische Erdbeeren gibt. Bei uns in der Region werden sie angebaut und die Bauern öffnen an den Straßenrändern wieder ihre Verkaufsstände, wo es Erdbeeren und später anderes Obst frisch vom Feld gibt. Am liebsten esse ich Erdbeeren zu einer süßen Quarkspeise.
Im Garten sind die Erdbeeren noch nicht so weit. Sie fangen gerade erst an zu blühen.
Auch die Clematis an unserer Pergola blüht im Mai. Und viele Vögel sind mit der Aufzucht ihrer Jungen beschäftigt. Die Meisen, die bisher bei uns gebrütet haben, sind allerdings in diesem Jahr nicht mehr gekommen.
Spätestens im Mai kann man auch endlich wieder draußen sitzen: im Garten Kaffee trinken, grillen, Eis essen, Picknick machen...
Eigentlich wollte ich ja zehn Dinge zeigen, die beschreiben, warum es im Mai so schön ist. Aber ich habe nur neun Fotos gemacht. Und außerdem gibt es ja so viel schönes mehr: Im Mai blühen die ersten Rosen, es gibt Rharbarber und Spargel, der Thymian blüht und man kann Tomaten pflanzen und, und, und.

Habt ihr Lust mitzumachen und zu beschreiben, warum euch der Mai gefällt, dann könnt ihr euren Beitrag gerne hier verlinken.


Kommentare:

  1. Ich mußte kichern, sorry, mir fiel gleich der Negativpunkt ein - weil es bei uns so furchtbar trocken ist - kein Wasser da.
    Du hast schon recht, im Mai ist es am Grünsten, es ist ja nicht immer so trocken wie in diesem Jahr. Erdbeeren gibt es im Garten auch schon, die Walderdbeeren, aber süßer müssen sie noch werden.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist es bei dir.Ich liebe auch den Garten.Und das filzen würde ich gerne lernen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Och, ich würde wahrscheinlich mehr als 10 Dinge finden die für den Mai sprechen! Allerdings muss ich dieses Jahr schon Abzüge machen, einmal die lange Trockenheit und den zweiten Minuspunkt gibt es für den Hagelschauer der meine Hostas durchlöchert hat. Ansonsten bin ich mit dem Mai ganz zufrieden, nur ein wenig wärmer dürfte er grade sein.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Ute, ja der Mai ist einer der schönsten Monate im Gartenjahr vor allem mit seinem frischen Grün, dem Geflatter beim Nestbau und Füttern der kleinen Piepmätze. Und natürlich überall die Verkaufsstände der Spargelbauern hier in der Gegend, die zudem Kartoffeln und Erdbeeren sowie leckere Köstlichkeiten daraus anbieten.
    LG und ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Oh leider zu spät gelesen, ansonsten hätte ich gerne mitgemacht. Bei uns gab es im Mai leider sehr viel Regen, so dass die Garten Freude dadurch doch recht sehr getrübt war.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Very interesting blog. A lot of blogs I see these days don't really provide anything that attract others, but I'm most definitely interested in this one. Just thought that I would post and let you know.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!