Dienstag, 14. Mai 2013

Wie man ein Stiefmütterchen filzt


Eigentlich sind es ja Hornveilchen, die da so unermüdlich seit Wochen im Blumenkasten blühen. Bei meinen Versuchen, die Blüten aus Filz nachzuempfinden, habe ich die Blumen allerdings Stiefmütterchen genannt. 
Ob Stiefmütterchen oder Hornveilchen ist ja in diesem Fall wirklich egal. Ich habe mich allerdings mal daran versucht, den Entstehungsprozess im Video festzuhalten. Das war gar nicht so einfach. Irgendwie ist der Beitrag dann doch länger geworden als ich vorhatte. Und bei der Vertonung habe ich mich etwas schwer damit getan, keine langen Pausen entstehen zu lassen. Da dies aber mein erstes Video ist, bin ich noch nicht so souverän. Egal, vielleicht nützt es dennoch jemandem bei der Herstellung einer Filzblüte.

Kommentare:

  1. Deine Anleitung ist dir sehr gut gelungen! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Deine Anleitung ist dir sehr gut gelungen! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar gemacht, die sehen echt toll aus!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die wunder schöne Anleitung , wieder etwas gelernt :-)
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,

    danke für die tolle Anleitung. Die Stiefmütterchen sind dir sehr gut gelungen.

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die super Anleitung. Sehr schönes Video.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Anleitung hast Du hier gemacht - toll
    Liebe Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.