Dienstag, 11. Dezember 2012

Licht im Advent

 Wenn ich morgens das Haus verlasse, dämmert es meistens noch und wenn ich abends nach Hause komme, ist es schon wieder dunkel. Umso schöner ist es, wenn einen die Adventslichter warm empfangen. Die vor der Haustür habe ich ja schon beim letzten Mal gezeigt. Die Sternenlichterkette haben wir schon einige Jahre, aber bisher ist es mir nicht gelungen, sie zu fotografieren. Erst jetzt, mit so einem dunklen Garten im Hintergrund, sieht sie richtig gut aus.
 Die weißen Papiersterne im kleinen Fenster habe ich bei "Ein Schweizer Garten entdeckt" - allerdings dort in bunt, was auch sehr schön aussieht. Ich wollte nicht extra Origami-Papier kaufen und so habe ich mich mit einem weißen Einkaufszettelblock begnügt. Eine Anleitung zu den Sternen gibt es übrigens hier. Danke, Carmen, für den Tipp!
 Im Treppenhaus haben wir noch immer keine richtige Lampe montiert. In der Adventszeit leuchtet uns diese Glasvase mit Kugeln und Lichterkette den Weg nach oben oder unten.
 Auch die Stoffkette mit den Fusseltannen, die ich schon vor drei Jahren bei Corinnas Adventsfilzkurs gefilzt habe, hängen wieder im Flur. Lang, lang ist's her.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!