Sonntag, 16. Dezember 2012

DIY Adventskranz aus Perlen

Ein Adventskranz war mir in diesem Jahr nicht genug. Auf dem Blog wunderschön-gemacht habe ich so einen wunderschönen Perlenkranz gesehen. Und weil ich noch aus den Kleinkindzeiten meiner Kinder ein großes Glas voller Perlen habe, habe ich mich mal drangemacht und die schönsten rausgesucht. Manchmal lohnt es sich eben doch, wenn man Dinge aufhebt.
Dazu habe ich Pailletten, Rocaille und Wachsperlen auf goldenen Bouillondraht gefädelt.

Als Grundgerüst habe ich den Drahtring von diesem Blätterkranz verwendet, den ich jetzt nach mehreren Jahren doch aufgelöst habe.
Den Ring habe ich zunächst mit Gold- und Kupferdraht locker umwickelt und dann mit der Perlenkette auf Bouillondraht - ebenfalls sehr locker.
Mit Blumendraht habe ich eine Aufhängung befestigt und die Christbaumkerzenhalter im Vintage-Look zum besseren Halt mit einem kleinen Tannenzweig angeklipst.
Etwas schwierig war es, die Kerzen zu befestigen, denn dabei haben sich die Kerzenhalter durch das Gewicht immer wieder verdreht - und die Kerzen sind umgekippt. Am Ende ist es mir aber gelungen, alle vier Kerzen zu "bändigen". Außerdem hatte ich sogar noch die Geduld einen Drahtstern aus Perlen zu basteln, aber das zeige ich dann beim nächsten mal.

                                          Ich wünsche allen Lesern einen wunderschönen 3. Advent!

Kommentare:

  1. oh wie schön.. dein Adventskranz gefällt mir total gut... eine ganz tolle Idee.. liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    Dein Kranz hat wirklich einen ungewöhnlichen Charme: Durch die krummen Drähte wirkt es wie eine zig mal über Jahre verpackte und immer wieder hervorgeholte Weihnachtsdeko. Nicht perfekt, aber er lässt so schön das Gefühl früherer Weihnachtszeiten aufleben :-)

    Vielleicht bin ich im Moment gerade dafür so empfänglich, da nach den Sauriern gestern meine Kinder-Weihnacht in den Bären-Kaufmannsladen eingezogen ist. Und da ist nix perfekt außer der Erinnerung ...

    Vorweihnachtliche Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.