Dienstag, 1. Dezember 2009

Doch noch ein Kranz

So ganz ohne selbstgemachten Kranz ging es dann doch nicht.
Aus Fichtenzweigen, etwas Efeu und Salbei habe ich einen kleinen Kranz für unsere Wohnungstür gemacht. Natürlich ging es auch nicht so ganz ohne Filz und eine rote Filzschnur musste her.



Und auch hier schön schlicht, einfach nur mit zwei Kiefernzapfen an den Enden der Schnüre. Die Zapfen habe ich noch Kistenweise vom letzten Jahr. In diesem habe ich gar nicht gesammelt.


Ein Versuch mit den Fusseltannenschnüren, die ich dann aber doch neben die Kommode gehängt habe. Passte hier nicht wirklich.


Jetzt hat ja die Zeit der Adventskalender begonnen und ich muss sagen, der Besuch mancher Blogs ist für mich auch wie das Öffnen eines solchen Türchens. Ich wünschte, ich würde es mal schaffen, jeden Tag zu posten. Da ich aber weiß, dass das bestimmt nicht klappt ist hier der Link zu wenigstens zwei Blogger-Adventskalendern:

Ellen von seelenruhig und
Elke von mainzauber haben sich die Mühe gemacht, für jeden Tag einen Blog zu verlinken. Schaut selbst!



Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    dein Kranz ist sehr hübsch geworden und die Filzanhängsel passen wunderbar dazu. Besonders die kleinen Filztannen haben es mir angetan.
    Schöne Adventsgrüße von anne

    AntwortenLöschen
  2. Ein einfacher, aber sehr kreativer gestalteter Kranz mit roten Filzkordeln. Gefällt mir gut:-)
    *****
    Antwort auf Deine Frage:
    Wohnte mit meinen Kindern auf der hessischen Seite vom Main.
    Ich bin beruflich, vor vielen
    Jahren, nach Kanada gekommen. Später bot sich die Moeglichkeit hier zu bleiben. Das habe ich getan und meinen Entschluss nie bereut.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Toller Kranz! Die Filzschnüre scheinen ja dieses Jaht IN zu sein. Ich hab schon jede Menge Kränze gesehen die damit verziert waren.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,

    wenngleich mir dein schöner Adventskranz in seinen Farben sehr gut gefallen hat, würde ich meinen, dass mir dieser hier noch besser gefällt.

    Ich mag's einfach nicht zu üppig und das hier ist beruhigend für's Auge und für's Gemüt.

    Salbei in einem Kranz habe ich noch nie gesehen, eine interessante Variante. Und sieht so samtig aus. Schön!

    So langsam kommt Stimmung auf!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    der Kanz ist schlicht und einfach schön! Schade, dass bei uns Salbei nicht mehr im Garten überleben will - ein wirklich schöner Kontrast dazu. Ach ja, der Garten & die Natur bieten so viel.
    Nur meine kleine Foto-Safari am Mittwoch durch den gefrosteten Garten hat mich schon wieder um ein paar Tage zurückgeworfen... Weihnachten 2009 wird wohl bei mir ein Fest der Kurzzeit-Dekos, da die großen Linien eben zu anstrengend sind.
    Die Idee mit den Filzschnüren ... Gut, dass ich im Herbst bei Ernstings Family so eine grüne Filz-Schnur gekauft hatte ohne zu wissen wofür. Danke für den Tipp - mal schauen, wann & wo ich das klaue ;-)
    Liebe Grüße & gemütliche Stunden
    Silke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!