Dienstag, 8. Dezember 2009

Die etwas anderen Lebkuchen

Am Sonntag habe ich fleißig gebacken: Lebkuchen aus Wolle!
Und diese Lebkuchen waren Teil der dritten Online-Workshop-Aufgabe im Filzhof zur Fusseltanne. Gemeinsam mit etwas grau-melierter Merinowolle habe ich sie zu wunderbar warmen Lebkuchen-Stulpen verarbeitet.










Sie sind fast zu schön, um sie zu verschenken, aber ich habe sie als Weihnachtsgeschenk geplant, und das werden sie wohl auch werden.
Ich weiß ja jetzt wie es geht und kann mir bei Bedarf noch ein Paar machen.
Noch mehr Exemplare gibt es hier zu bewundern.

Kommentare:

  1. Toll gemacht und zum Anbeissen ...süss...

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja richtig lecker aus....
    Liebe Grüße nach Mainz, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Tolle sehen die Stulpen aus.
    Ich glaube Dir das es Dir schwer fällt sie zu verschenken.
    Aber stell Dir die leuchtenden Augen des Beschenken vor.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Die sind ja toll geworden. Das kann ich mir gut vorstellen, daß es Dir schwer fällt Dich von diesem schönen paar Stulpen zu trennen.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Mmh! Die sehen aber gluschtig aus!
    Herzlichst - beatrice

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja stulpenwild, aber so tolle Stulpen sind mir noch nicht untergekommen!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine ungewöhnliche Idee! Diese Lebkuchen haben auch einen großen Vorteil: Sie machen nicht dick!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  8. Bei so viel Lob, da muss ich mich doch mal schleungist bei euch allen bedanken. Margit hat mich aber darauf gebracht, noch einmal zu betonen, dass die Idee zu den Stulpen nicht von mir ist, sondern von Corinna (Filzhof zur Fusseltanne). Das Lob gebürt also mindestens zur Hälfte ihr. Trotzdem: vielen Dank für die netten Kommentare

    AntwortenLöschen
  9. Deine Engel Dose und die anderen Objekte sind toll geworden.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja wundervoll aus! Jetzt habe ich endlich eine Idee, was ich mit meiner grauen und braunen Merinowolle machen kann!
    Einen besinnlichen 3. Advent wünsche ich Dir!
    Grüße von Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!