Samstag, 5. September 2020

Wiesenbärenklau mit Filzperlen

 Wiesenbärenklau mit Filzperlen
Von Bärenklau sollte man eigentlich die Finger lassen. Die krautige Pflanze enthält Giftstoffe, sogenannte Fucomarine, die in Verbindung mit Sonnenlicht zu heftigen Hautreizungen führen. Besonders heikel ist der Riesenbärenklau - auch bekannt als Herkulesstaude. Etwas weniger giftig ist der Wiesenbärenklau - oder auch Gemeiner Bärenklau. Für mein herbstliches Filzprojekt habe ich mich getraut und einen Stengel davon mit nach Hause genommen. Er hatte bereits Samen gebildet und ich habe zum Glück keinerlei Hautprobleme bekommen.

Wiesenbärenklau mit Filzperlen

Die filigranen Stengel sind auch so schon eine hübsche spätsommerliche Dekoration in der Vase. Man kann sie in Sträußen verwenden, man kann aus ihnen aber auch eine dauerhafte Filzdekoration machen.

Wiesenbärenklau mit Filzperlen

Dazu benötigt man eine Menge kleiner Filzperlen. Ich habe mich für Kugeln aus weißer Wolle entschieden und die Filzkugeln auch noch mit kleinen Silber-Rocailleperlen bestickt.

Wiesenbärenklau mit Filzperlen
Jede Filzperle wird zuvor mit einer Lochzange gestanzt, damit man sie auf die dünnen Stengel der Dolde setzen kann. Die Samen muss man natürlich zuerst entfernen.

Wiesenbärenklau mit Filzperlen
Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, klebt die Kugeln mit einem winzigen Tropfen Bastelkleber fest. Ich habe darauf aber verzichtet.
Wiesenbärenklau mit Filzperlen

Die Idee zu diesem Filzprojekt habe ich von meiner Kollegin, die ebenfalls Filzerin ist. Sie hat so einen wunderhübschen Zweig in einer Vase in ihrem Büro stehen - in lila. Und das sieht auch sehr schön aus.

Wiesenbärenklau mit Filzperlen

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    eine tolle Idee und sieht wunderschön filigran aus. Aber Vorsicht ist natürlich beim "Ernten" geboten.
    Hab ein feines Wochenende - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Idee. Neuklich habe ich ich einige Blütenstände von dr Herbstanemone geschnitten, Sie fast genauso aus aus, nur nich mit weißen Kugeln.
    Bei uns wächst auf der Insel der Reisenbärklau, sehr beindruckend, aber auch gefährlich.
    Lieben Inselgruß

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr schön !
    Herzliche Grüße Angela

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.