Sonntag, 30. Dezember 2007

Mitbringsel vom Gartencenter

Gestern habe ich im Gartencenter eine der letzten kleinen Christrosen erstanden. In der Garage hatte ich schon vor einiger Zeit diese weiß-grüne Keramikschale gefunden, die ich vor über zehn Jahren in einem Töpferkurs gemacht habe. Eigentlich hat sie mir nie so recht gefallen, doch zu der Helleborus passt sie doch ganz prima. Ein wenig Moos von unserem vermoosten Rasen (da weiß man doch wenigstens wofür dieses gut ist!) und ein paar Obstbaumäste, vom letzten Spaziergang, haben das Arrangement vervollständigt. Leider sieht man hier auf dem Foto den grünen Draht etwas sehr hervorgehoben. Der fällt in der Realität aber weniger auf. Vielleicht fällt mir ja auch morgen noch ein, wie ich die Äste besser befestigen könnte.



Diese silberne Rose hing eigentlich am Weihnachtsbaum, doch hier passt sie besser hin.


So sieht es dann mit Rose im Moosbett aus.

Irgendwann werde ich sie aber doch nach draußen pflanzen.

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    das sieht wirklich ganz reizend aus! Ich mag Christrosen auch sehr gern, aber leider sie mich nicht!
    Jedenfalls gedeihen sie bei mir leider nie so richtig:-(
    Ein frohes Neues Jahr wünsche ich dir ganz herzlich

    LG
    Fuchsienrot

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    Deine Schale ist aber wirklich zu schade für die Garage! Aber nun hat die kleine Christrose sie ja aus dem Dunkel gerettet! Dein Moos hätte ich jetzt auch gern in unserer Wiese... Ich muss immer drauf warten, was mir die Drosseln vom Gründach herunter werfen ;-) Und kaum ist es draußen dekoriert, fangen sie schon wieder an mit dem Material zu bauen...
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Beiden,
    habe gerade bei fuchsienrot den Tipp von Silke mit dem Kalk gelesen. Unser Boden ist sehr kalkhaltig, also optimal für Christrosen. Leider haben wir auch viele Schnecken und jetzt traue ich mich gar nicht, das Blümchen hinaus zu setzen. Naja, für eine Weile bleibt sie mal noch in der Schale.
    Und zum Thema Moos: es wundert mich bei unseren Bodenverhältnissen selbst, dass wir so viel Moos haben. Ist wahrscheinlich die mangelnde Pflege, aber dafür hat man dann auch Material zum Dekorieren, wenn man es braucht.
    Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  4. Ich versuche die Christrosen mit Kaffeesatz vor den Schnecken zu schützen, aber leider ist das ein Eckchen, wo sie sich besonders wohl fühlen. Letztes Jahr hatte ich an der Stelle mit den Christrosen mehr Glück - hatte ja auch gekalkt... und im Sommer zuvor dort auch mehr Flüssigdünger wegen der Hostas gegeben. Außerdem steht sie bei uns schattig. Halbschatten gefällt ihr bestimmt besser.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!