Samstag, 30. Dezember 2017

Das war 2017

Eingefilzte Hyazinthen und Frost im Garten
 Der Jahresrückblick ist inzwischen zu einer schönen Tradition geworden. Ich stelle fest, dass es mir in diesem Jahr etwas schwerer fällt, mich zu erinnern. Vielleicht liegt es daran, dass ich in manchen Monaten nicht gerade oft gepostet habe. 
Der Januar 2017 ist mir jedoch noch in guter Erinnerung. Er begann ziemlich frostig und der Nebel der Neujahrsnacht (vielleicht war es auch der Feinstaub) fror an Blüten, Zweigen und Gräsern fest und wurde zu einem zauberhaften Wintergarten. Mitte des Monats gab es dann sogar ein wenig Schnee. Weil es so kalt war, habe ich die ersten Hyazinthen des Jahres mit Filzschnüren warm eingepackt und im Küchenfenster dekoriert.
Kranz aus Klettenlabkraut, Schneeglöckchen und gewachste Frühblüher
 Es blieb kalt - auch im Februar. So richtig doll schneite es bei uns nicht, aber immerhin so viel, dass die Schneeglöckchen kurzzeitig im Schnee blühten. Und während im Garten die mediterranen Kräuter erfroren, habe ich den Winter mit Samenständen und Zwiebeln ins Haus geholt, die ich mit einer Wachsschicht überzogen habe. Und für den Garten wurden ein paar neue Schneeglöckchen gekauft, die aber zuerst einen Kranz aus Klettenlabkraut schmücken durften.
Frühlingsdeko Kränze aus Moos und Filz
 Ende Februar wurde es endlich etwas wärmer und so konnte ich Mitte März dann auch wieder den Kompost im Garten verteilen. Ich habe noch zwei weitere Kränze gestaltet: einen aus Filz mit Frühlingsblühern und einen aus Moos mit Hauswurzen und Winterlingen. Auch die kamen nach der Blüte in den Garten.
Tulpenblüte und Hyazinthenblüte im Garten Osterdekoration
 Den Filzkranz habe ich gleich mehrfach umgestaltet. Zunächst mit Ostereiern und Glockenblumen. Mit Traubenhyazinthen habe ich nicht nur im März dekoriert. Im April gab es weitere Osterdekorationen - zum Beispiel mit gecrashten Eierschalen. Im Garten begann die Tulpenblüte und ich war etwas enttäuscht darüber, dass nur so wenige Tulpen blühen wollten. Auch meine Lieblingshyazinthen im dunklen Lila-Ton hatten sich auf Nimmerwiedersehen aus dem Beet verabschiedet. Ach ja, kalt war es auch im April. Den neuen Funkien und Geranium, die ich Ende des Monats auf dem Gartenmarkt gekauft habe, hat es aber zum Glück nicht geschadet.
Dünenrose Akelei Allium Sempervivumkranz und Chelsea Flowerschnitt
 Im Mai wurde es dann endlich wärmer. Ganz verlässlich verwandelten Akelei und Allium, Bartiris und Hasenglöckchen das Terrassenbeet in ein blaues Beet. Die Dünenrose war die erste der Wildrosen, die am Zaun so wunderbar blühte. Das Sempervivum breitete sich im Mooskranz aus und das Sedum im Terrassenbeet bekam die ersten fauligen Blätter. Das war der Grund, warum ich in diesem Mai zum ersten Mal beherzt zur Schere griff und den Chelsea-Flower-Schnitt ausprobierte.
Ramblerrose Stockrose Hortensie Pink Annabelle und Filztasche
 Im Juni blühten auch die anderen Wildrosen sowie der Rambler Pauls himalayan musk. Die Hortensie Pink Annabelle hatte zum ersten Mal seit drei Jahren richtig dicke Blüten und auch die Stockrosen gediehen prächtig. Ebenfalls prächtig entwickelte sich allerdings auch die Schneckenplage in unserem Garten, der viele Pflanzen zum Opfer fielen - allen voran die Dahlien und die Funkien. Im Juni habe ich auch endlich mal wieder zur Filzwolle gegriffen und eine kleine Tasche produziert.
Himbeerernte Stockrosen, Geranium und Tischdeko mit Ähren
 Im Juli kam der Sommer mit einigen heißen Tagen. Nachdem im Frühjahr so viele Obstblüten erfroren waren, war ich froh, dass unserer Himbeerhecke nichts passiert war. Ich konnte jede Menge Früchte ernten und Marmelade davon kochen. Ich freute mich über die Dauerblüher wie Geranium und Stockrosen in unserem Garten und Ende des Monats bastelte ich eine sommerliche Tischdeko aus Gerstenähren.
Garten im August und Zapfendekoration
Der August ist in unserem Garten eigentlich immer der langweiligste Monat. Da überwiegt die Farbe Grün. Dabei könnte es mit amerikanischen Prachtstauden ganz anders aussehen. Wie diese einen Garten im Spätsommer verzaubern, habe ich mir im August im Sichtungsgarten Hermannshof angesehen. Darüber wird es dann aber wohl erst im nächsten Jahr einen Blogbeitrag geben, denn gepostet habe ich darüber nicht. Wie so oft im August habe ich allerdings zum ersten Mal über Weihnachten nachgedacht, weil so unglaublich viele Kiefernzapfen vom Baum fielen. Die ersten Inpirationen, was man damit gestalten kann, habe ich daher auch schon gesammelt.
Blütentablett und Traumfänger aus Filz und Samentständen
 Im September erwachte meine Deko-Lust, die über den Sommer etwas abgeflaut war. Der orangefarbene Garten und die vielen Samen- und Fruchtstände inspirierten mich zu einer Art Traumfänger für unsere Haustür und einem Blütentablett, das ich verschenkt habe.
Gewachster Asparaguskranz Filzarmbänder
 Meine Filz-Lust ließ sich noch bis zum Oktober Zeit. Dann aber filzte ich gleich zwei Armbänder. Aus dem Grün der Spargelpflanzen wickelte ich einen Kranz und wachste ihn ein, um ihn besser haltbar zu machen.
Adventskranz aus Filz und Moos Adventsdeko für den Gartentisch
Der November ist immer einer meiner liebsten Deko-Monate. Und weil ich in diesem Jahr im November eine Woche Urlaub hatte, hatte ich richtig viel Zeit und Muße. So kam es, dass ich gleich zwei Adventskränze gestaltet habe und außdem den Garten weihnachtlich dekorieren konnte. Hier kam übrigens der Filzkranz vom Frühjahr zu neuen Ehren.
Schnee im Garten Weihnachtsdeko auf der Fensterbank
Der Dezember war seit langem mal wieder ein richtiger Wintermonat. Es gab Schnee am ersten und am zweiten Advent. An Weihnachten wurde es wieder wärmer, aber das ist ja eigentlich normal.

Über meine Reisen habe ich in diesem Jahr nichts gepostet. Hin und wieder zeige ich, wo ich war, wenn es dort schöne Gärten zu sehen gab. Ich habe 2017 wirklich tolle Reisen gemacht - ich war in Kanada und Australien. Ich habe Krakau, Prag und Zürich besucht - aber eben ohne einen interessanten Garten zu entdecken. Vielleicht gelingt mir das in 2018 wieder mehr. Mal schauen.

Ich bedanke mich jedenfalls ganz herzlich für das Interesse an meinem Blog und die vielen freundlichen Kommentare - das ist ja quasi das Salz in der Suppe eines jeden Bloggers. Und ich wünsche allen Lesern ein schönes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2018!

Kommentare:

  1. Wenn ich schon sonst häufig zu faul zum Kommentieren bin, hier mal ein großes Sammellob für deine schönen Posts im vergangenen Jahr.

    Ein beleuchtetes Tannenbäumchen habe ich neulich auch mal gemacht. Ich habe einen Orchideenstab als Stamm genommen und ihn gleich zur Orchidee dazu gesteckt. Eine Schmalspurvariante, die ich bestimmt im Januar noch stehen lassen werde.

    Liebe Grüße und ich freue mich auf deine Posts im Jahr 2018
    Caudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Claudia. Das freut mich sehr. Ich bin übrigens auch eher kommentierfaul😯

      Löschen
  2. So schön dein Rückblick liebe Claudia. Merke dabei das ich dast alle Bilder mitverfolgt habe, denn sie kamen mir noch recht bekannt vor.
    Auch dir und deiner Familie alles Gute, viel Glück und weiterhin viel kreative Momente für das 2018.
    Lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Rückblick, der mich auch wieder an mein Gartenjahr 2017 erinnert hat.
    Ich wünsche Dir auch ein frohes und glückliches neues Jahr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder. Sind das gefleckte Weinbergschnecken auf dem Kranz mit den Sukkulenten? Die stehen unter Schutz wie alle Gehäuseschnecken. Ich habe dieses Jahr gewiss so viele, dass ich laufend welche tot renne, wenn ich im Dunklen unterwegs bin.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Ute,
    eigentlich brauche ich ja solche Jahresrückblicke nicht, da ich Blogs wie Deinen spätestens im Herbst nachlese und in der Winterzeit ohnehin gern bei Dir vorbeischaue. Aber letztes Jahr war durch den Tod unserer Maus halt alles anders. Und Deko-Inspirationen kann ich zur Zeit durch unser wildes Mädchen-Trio auch noch nicht wieder gebrauchen. Dafür fiel mir vor einigen Tagen zufällig Dein Weihnachtsdeko-Artikel von vor x-Jahren in die Hände. Das waren noch Zeiten ;-) Und bei mir kommen sie auch irgendwann hoffentlich wieder zurück - wenn unsere Mädchen dekotauglicher werden …

    Ich hoffe Dein Start ins neue Jahr verlief gut! Und wenn ich demnächst mal wieder mehr Zeit für Deko & Garten habe, lese ich bei Dir 2017 mal in Ruhe nach - es läuft mir hier ja hoffentlich nicht weg!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.