Dienstag, 10. Oktober 2017

DIY - Gefilztes Armband Nummer zwei

Gefilztes Armband aus Merinowolle
 Hier zeige ich nun Filzarmband-Variante Nummer zwei: ein etwas auffallenderes Modell.
DIY Armband nass filzen
 Für dieses Armband habe ich graue Merinowolle als Grundlage in mehreren dünnen Lagen verwendet. Für den Effekt kam noch etwas braune Wolle sowie ein paar weiße Seidenfasern hinzu.
DIY Filzarmband mit Noppen aus Murmeln
 Insgesamt habe ich das Armband etwas größer als das blaue gefilzt, sodass es nach dem Filzvorgang eine Länge von circa 38 Zentimetern hatte. Vor dem Trocknen werden dann noch einige Glasmurmeln mittels Gummiringen hineingeknotet.
DIY Filzarmband mit Perlen und Blasen
 So entstehen diese Blasenformen im Filz, die man je nach Wunsch auch nach Innen eindrücken kann. Durch das Abbinden mit den Gummis haben sich auch in diesem Filzarmband beim Trocknen Falten gebildet, die ich auf der Rückseite mit Nadel und Faden etwas fixiert habe, um dann gleichzeitig einige Perlen anzunähen.
DIY Gefilztes Armband mit Perlen bestickt
 Auch dieses Armband wird mit einem Druckknopf geschlossen.
Filzarmband mit Perlen aus Merinowolle
Mal sehen, ob es bei diesem Herbstwetter nicht auch ein wenig wärmt. Wenn nicht, muss ich diese Stachelpulswärmer tragen, die wärmen mit Sicherheit.

Kommentare:

  1. Sehr interesante Armbänder undPulswärmer. Ich nannte diese Technik auf einem Kurs mal Knubbeltechnik :O)))).
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.