Donnerstag, 31. Oktober 2013

Und wieder ein 12tel Blick

Etwas wüst sieht es derzeit im Terrassenbeet aus. Einige Lilien und Gladiolen wollten jetzt erst blühen und lassen nun nach dem Frost in der vergangenen Nacht die "Köpfe" hängen. Außerdem hat der Sturm der vergangenen Tage alles unter einem Teppich von Nadeln begraben, die der Wind von der Kiefer geweht hat. Jetzt sind wenigstens fast alle alten Blätter von der Kiefer unten. Allerdings kam ich noch nicht dazu, sie alle wegzurechen. Vermutlich ist es jetzt auch Zeit, die Dahlienknollen auszugraben, um sie im Keller zu überwintern. Leider habe ich dazu gerade gar keine Zeit, den ich muss heute noch auf eine Reise gehen.
 Wenigstens sind die Tulpenzwiebeln rechtzeitig in die Erde gewandert. Außerdem haben wir an einem der vergangenen Wochenenden unseren Feuerkorb endlich einmal ausprobiert. Er eignet sich prima, um darin die trockenen Kiefernzapfen zu verbrennen, die sich inzwischen säckeweise angesammelt haben.
Das war übrigens heute mein 12tel Blick vom Oktober. Gerade noch rechtzeitig, bevor ich zum Flughafen muss. Noch mehr 12tel Blicke gibt es, wie immer, hier zu sehen (klick).

Kommentare:

  1. Ein Feuerkorb fehlt mir noch,hoffentlich haben die Nachbarn nichts dagegen.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. @Brigitte: ja man muss schon aufpassen, dass die Zapfen ordentlich trocken sind, damit es nicht zu sehr qualmt.

    AntwortenLöschen
  3. ein paar spätblüher haben wir auch im garten. und die geranien sind immer noch so fleißig. aber ich muss sie morgen wohl schnell bergen, bevor sie frosten in der nacht ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!