Sonntag, 4. Februar 2018

Kommt doch noch der Winter?

Schnee im Garten Anfang Februar
 Der Winter scheint mal wieder nicht zu wissen, was er will. Nachdem es im Januar viel zu warm war und es bis auf wenige Ausnahmen fast täglich geregnet hat, gab es heute früh nun doch noch ein paar Schneeflocken. So richtig dick wurde die Schneedecke ja nicht, aber sie taute auch nicht wieder weg, denn es ist tatsächlich etwas kälter geworden. Für die kommende Woche ist Nachtfrost angesagt.
Schnee auf Palisaden-Wolfsmilch im Februar
 Ob das die Palisaden-Wolfsmilch überstehen wird?
Schneeglöckchen Anfang Februar
 Die Schneeglöckchen sind jedenfalls fast schon verblüht. Aber ihnen würde der Frost sowieso nicht viel ausmachen. Doch wie steht's mit den Winterlingen?
Im vorigen März hatte ich einige der sonnengelben Frühlingspflanzen neben die Glöckchen gesetzt, nachdem sie zuerst einige Zeit einen Mooskranz verziert hatten. Ich habe schon gespannt auf sie gewartet, da ja fast alle Frühjahrsblüher bereits im Januar so weit ausgetrieben waren. Eigentlich hatte ich mich schon damit abgefunden, dass das mit den Winterlingen wohl nichts geben würde, als ich ein einziges Köpfchen entdeckt habe, das sich gerade in dieser Woche aus der Erde gekämpft hat. Man sieht es eigentlich nur, wenn man ganz nah heran geht.
Winterling und Schneeglöckchen im Februar
Aber immerhin ist nun doch ein Anfang gemacht. Vielleicht werden es ja doch noch mehr Blüten. Allerdings kommt jetzt, so wie es aussieht, erst einmal der Winter. Dabei sehnt man sich nach so viel Grau doch sehr nach dem Frühling.

Kommentare:

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.