Sonntag, 26. Februar 2017

Die Tulpen sind gedüngt

 Heute war wunderbares Gartenwetter: sonnig, nicht zu kalt und Wochenende. Sonst hätte ich ja keine Zeit gehabt, im Garten schon mal ein bisschen aufzuräumen. In den Beeten sprießen die Frühlingsblüher. Jetzt, wo man sie sehen kann, ist die perfekte Zeit, um Tulpen und Narzissen zu düngen. Ich habe das schon voriges Wochenende gemacht, weil für die Woche Regen vorausgesagt war. Der Regen sorgt dafür, dass der Dünger auch in den Boden gelangt und von den Pflanzen besser aufgenommen wird. Ich nehme zum Düngen der Frühlingsblüher immer den Tomatendünger vom vergangenen Sommer. Der hat sich bestens bewährt.
 Die Schneeglöckchen habe ich auch gedüngt. Und danach habe ich gelesen, dass man das nicht soll, weil sie dann nur Blattgrün bilden und keine Blüten. Da die Blüten schon angelegt waren, hat das der Blüte keinen Abbruch getan. Ich habe die Schneeglöckchen auch schon im vorigen Frühjahr gedüngt und es scheint ihnen nicht geschadet zu haben.
 Ab morgen soll es wieder regnen - zumindest bei uns. Da könnte man schnell noch prima düngen. Für die Frühlingsblüher wie Tulpen und Narzissen ist der Dünger wichtig, damit die Zwiebeln genügend Nährstoffe bekommen, um eine Blüte auszubilden.
 Ansonsten habe ich heute jede Menge Kiefernnadeln von den Beeten weggeräumt und so einiges an vertrockneten Samenständen abgeschnitten.
 Es gibt aber noch viel zu tun. Wir haben einen ganzen Haufen Material, das geschreddert werden muss. Den Kompost will ich verteilen, falls er schon so weit ist, und zurückschneiden muss ich auch noch das ein oder andere. Für manche Pflanze ist das aber jetzt im Februar noch zu früh.
Falls es am nächsten Wochenende wieder schönes Wetter gibt, weiß ich, was ich tun werden.

Kommentare:

  1. so kann warmes Wetter anspornen, hier bei uns sieht man auch schon Frauen beim gärtnern. Es ist wie jedes Jahr sobald die Wärme kommt, zieht es uns wieder raus. Ich habe zwar keinen Garten, aber mich zieht es trotzdem raus in die Natur ;)
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Obwohl bei uns noch etwas Schnee liegt, freue ich mich sehr auf den Frühling. Deine schönen Gartenfotos geniesse ich, sind jetzt genau das Richtige für den Wochenstart.
    Liebe Grüsse Doris

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich dir da an, ich dünge auch die Schneeglöckchen, wie alles andere auch. Sie sitzen doch mittendrin in den Stauden und Hostas. Mein Staudengärtner sagt immer, dass alle Pflanzen gedüngt werden müssen, manche halt weniger. Mit dem Kompost ist das so eine Sache: Umsetzen müssen wir, aber dann hat vieles schon ausgetrieben. Ich werf doch den Glöckchen keinen Kompost auf den Kopf! Haha. Im Frühsommer kann ich dann zwischen den Stauden welchen ausbringen, oder im Herbst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für's Erinnern. Ich sollte die Tulpen heuer auch ein wenig früher düngen. Die Schneeglöckchen sitzen bei mir fast alle in der Wiese, so dass wohl genügend mit Nährstoffen versorgt sind.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Oh Tulpen düngen das habe ich noch nie gemacht, wird trotzdem immer was. Aber vielleicht werden sie dann noch schöner? Fleissig warst du, das tut immer gut bei dem Wetter im Garten. LG Anke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!