Freitag, 27. Mai 2016

Die schöne Unbekannte

 Seit wenigen Tagen blüht diese schöne unbekannte Iris im Kiefernbeet. Leider weiß ich nicht, um welche Sorte es sich handelt, da ich die Pflanze vor zwei Jahren in einem verwilderten Garten gefunden habe. Ein kleines Stück davon habe ich mit nach Hause genommen. Dort wuchs sie zunächst langsam und wurde größer und kräftiger. Und jetzt blüht sie zum ersten Mal, wobei sie auf mich wie eine Königin wirkt. Stolz zeigt sie tagelang nur diese eine Blüte und sie lässt sich Zeit, die nächsten Blüten zu entfalten.

Da wirken die blauen Iris "Lovely again" fast schon ein wenig langweilig dagegen. 
 Aber nein,auch sie sind grandios. Sie blühen in diesem Mai so reichlich, wie noch nie zuvor. Da kann ich wirklich nicht meckern. Und ich finde die Kombination von blauen Iris mit Allium und Akelei im Terrassenbeet ganz wunderbar.
Beim rechten Bild ganz hinten erahnt man eine knallig-rote Blüte. Was kann das sein? Ich geh mal näher ran.
 Auch die Pfingstrose hat an diesem warmen Tag heute endlich ihre Blütenblätter entfaltet. Sie hat drei Jahre gebraucht, um zu blühen und ich finde sie einfach nur schön. Weil ich keine gefüllten Blüten mag, habe ich mich damals beim Kauf für diese Sorte entschieden. Wenn ich nur das Schildchen im Boden noch finden würde. Dann könnte ich euch auch sagen, wie sie heißt.

Vom Zaun an der Straße sieht man diese Schönheiten nicht, dafür aber eine dicke "Wolke" roter Spornblumen und die weißblühenden Wildrosen.
Die Amselfamilie ist übrigens auch zurück. Nachdem ihr Nest ausgeräubert wurde, hat sie jetzt ein neues gebaut - nur ein paar Meter vom alten entfernt. Interessanterweise haben die Vögel einen Teil des alten Nestes für das neue verwendet. Recycling scheint sich auch bei den Amseln schon rumgesprochen zu haben.

Weil ich die Bilder schon gestern gemacht habe, kommt hier nun noch ein Nachtrag. Ein Gewitter ist nämlich im Anmarsch - ausgerechnet jetzt, wo die Pfingstrose alle Blüten geöffnet hat. Ich hoffe, sie werden es überstehen. Immerhin scheinen die Blüten sehr beliebt bei Hummeln und anderen Insekten zu sein.



Kommentare:

  1. Du hast recht, das ist wirklich eine wunderschöne Iris! Ich habe vor vielen Jahren auch mal etliche Sorten aus einem Garten gerettet, von denen hab ich somit auch keine Namen. Allerdings kann ich mir sie eh nicht mehr alle merken und überall Stecker mag ich dann auch nicht haben. So ist es eben, freuen wir uns halt an den namenlosen Sorten :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhhh ... danke schön für den kleinen Spaziergang in deinem Garten !!!
    Irisen sind so wunderschön ! Man muss sie geniessen weil sie da sind :
    sie verblühen so schnell ... leider ;-)
    (deswegen rufen sie mir immer zu : " mach ein Bild, zeichne mir ...")

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass deine Pfingstrosen schon blühen, hier wird es eine Weile dauern. Seltsam in diesem Jahr. Wie schön, dass deine Amseln wieder gebaut haben.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Deine Blumen sind wunderschön, meine sind auch bald so weit! Bei den Pfingstrosen muss ich mich noch gedulden, dafür blühen die Kletterrosen schon :o)!
    Liebe Grüsse Berni

    AntwortenLöschen
  5. Ist dein Garten schön! Ich bin ganz begeistert. Wie du deine Blumen miteinander kombiniert hast, ist genau was mir gefällt.
    Die Weiß-blaue Iris steht auch in meinem Blumenbeet. Sie blüht allerdings noch nicht. Sie ist ein Geschenk aus einem alten Garten und die Mutterpflanze ist mindestens 50 Jahre alt.
    Natürlich habe ich auch keinen Sortennamen.
    Die blaue Iris gefällt mir auch. Gerade die einfarbigen Sorten gefallen mir persönlich am Besten.
    Die Pfingstrose sieht auf dem Bild wie eine Phäonia officinalis aus. Das Blatt ist so typisch.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!