Montag, 28. Juli 2014

Laternen aus Blechdosen - eine DIY-Idee für den Sommerabend

Schon lange wollte ich einmal ausprobieren, aus alten Blechdosen Windlichter  zu basteln. Das gibt so wunderhübsche Sommerlaternen. Das Prinzip ist ganz einfach: in eine leere Dose wird mit einem Hammer und einem Nagel ein Muster "gelocht". Damit die Dose dabei keine Beulen bekommt, füllt man sie am besten zuerst mit Wasser und friert sie in der Tiefkühltruhe ein. So behält die Dose ihre Form, wenn man die Löcher einschlägt. Diesen Tipp habe ich auf der Internetseite DIY Ideenbox gefunden. Das ist eine interaktive Seite, die sogenannte Upcycling-Bastelideen liefert - zum Verschenken. Ganz nach dem Motto "aus alt mach neu" werden dabei alltägliche Materialien verwendet. Das Nette an der Seite ist die Art und Weise wie man die Bastelideen erhält. Aus einer Vielfalt von Materialien sucht man sich ein Material aus. Dann gibt man an, ob man Bastelneuling oder Bastelkönig ist und für wen man das Geschenk basteln möchte. Alle Angaben "hüpfen" in eine Dose, diese "schüttelt" sich und schwupps kann man seine Bastelidee downloaden. Und alles ganz kostenlos.
Meine Blechdosenlaternen sind ja noch nicht so ganz fertig. Eigentlich wollte ich sie noch farbig lackieren, aber auch in metallisch-glänzend gefallen sie mir schon ganz gut. Bei Sonnenlicht strahlen sie am Nachmittag, in Kombination mit ein paar Rosen- und Malvenblüten im Schwimmglas...
Als es dunkler wurde und man die Teelichter darin anzünden konnte, gefielen sie mir ebenfalls gut.
 Doch am allerbesten sahen sie aus, als es noch dunkler wurde...

 ...bis es quasi Nacht war. Einfach nur schön!


Kommentare:

  1. Das ist echt eine genial Idee und der Effekt ist wirklich klasse! Muss ich mal meinem Mann zeigen, vielleicht bekommt er auch Lust ein paar Laternen zu basteln!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Ute, das ist sehr interessant - und so preiswert!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ds sieht einfach wundervoll aus. Passend zu Sternschnuppen und Silbermond!
    liebe Grüße von Eleln

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.