Dienstag, 29. September 2009

Dekokugel

Draußen wird es nun langsam doch Herbst und da ist es Zeit, das Tablett mal wieder neu zu dekorieren. Erika und Calluna sieht man jetzt in jedem Blumengeschäft. Die Idee, aus den farbigen Blütenzweigen eine Dekokugel zu gestalten, habe ich mir letztens im Vorbeigehen abgeschaut, als ich vor einem Blumengeschäft auf einen Kollegen warten musste. Da hat sich das Warten doch mal gelohnt!
Zuhause habe ich aus drei kleinen Töpfchen Erika, einer Styroporkugel, einigen Krampen und ziemlich viel Bouillondraht diese wunderbare Kugel gemacht. Und das Schöne ist: sie duftet auch noch ganz zart!


Mit etwas Rinde, den Hortensienblüten aus dem Garten und jeder Menge Kapseln vom Schlafmohn wurde daraus eine herbstliche Tischdeko.










Kommentare:

  1. Wow, was für ein tolle und wunderschöne Deko!!

    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Herbstdeko hast du gearbeitet.Toll in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ute,
    um die 3 kleinen geköpften Töpfchen tut es mir ja ehrlich gesagt etwas leid, aber wenn Du Glück hast, wirst Du an dieser Kugel lange Freude haben. Denn heute habe ich per Zufall noch etwas Dekomaterial vom letzten Herbst in einer Kiste entdeckt und dort fand ich unter anderem auch einen Erikazweig, der zwar nicht duftete, aber Form und Farbe haben sich erstaunlich gut gehalten. Der ist dann sogleich heute bei mir in die herbstliche Dekoschale gewandert - dauert aber noch etwas, bis ich davon Fotos habe.

    Sind das Deine ehemals blauen Hortensien in der Schale? Dann vermute ich sie standen im Trocknungsprozess zu hell.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee! Leider habe ich im Moment so wenig Zeit! Erstmal geht es in den Urlaub! Aber wenn ich wieder da bin hast Du bestimmt schon wieder viele neue tolle Ideen im Blog ausgestellt!

    Liebe Grüße
    Frl. Filz

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die netten Komplimente und
    @Kerstin:
    eigentlich habe ich ja auch kaum Zeit und es war seit langem mal wieder die erste Deko, die ich gemacht habe!
    @Silke:
    wusste gar nicht, dass man die Hortensien besser im Dunkeln trocknet. Muss ich mal ausprobieren. Und ja, auch mir fiel es nicht leicht, die drei Töpfe zu zerschnippeln. Ich habe fast eine Woche nach dem Kauf gebraucht, bevor ich mich dazu durchringen konnte. Aber wenn man Blumen in die Vase stellt ist es ja irgendwie ähnlich, weil man sie auch abschneiden muss...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ute, das sind ja traumhafte Kreationen, die Du da geschaffen hast.
    Habe heute nur eine kurze Meldung an Dich:
    ich habe meine Blogs gelöscht. Habe aber beide zusammengeführt unter der folgenden neuen URL:
    http://gardencatsandcrafts.blogspot.com.
    Ich hoffe, dass Du mich auch hier weiter besuchst.
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Eine superschöne Idee!

    Lieben Gruss
    Jrene

    AntwortenLöschen
  8. oh wie zauberhaft, das zarte rosa mit den erdtönen, sehr schön, die hätte ich auch gerne auf meinem tisch... liebe güße meike

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön gelungen, Ute!! Und dank der Beschreibung auch gut nachzuarbeiten!
    Das mache ich übrigens immer, in tolle Blumenläden gehen, und anschauen, was haben die so gearbeitet.

    Dir eine gute neue Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ute,
    das ist eine bezaubernde Dekoidee, die mir wieder sehr, sehr gut gefällt! Vielleicht finde ich ja tatsächlich die Zeit, so eine schöne Kugel einmal nachzuarbeiten. :-)
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Oh, sooooooooo tolle Farben! Sieht das stark aus!
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  12. die sind wunderschön! eine tolle kombi: garten und filz!!!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!