Donnerstag, 31. Juli 2008

Sommer mit einem Hauch von Herbst

Am schönsten sehen bei dieser hochsommerlichen Jahreszeit ja tatsächlich die Herbstannemonen aus. Während die Sommerstauden und -blumen zum Teil schon verblüht sind, fangen diese zarten Gebilde langsam an aufzublühen und sehen entsprechend frisch aus.



Das Vogelbecken ist nun wieder frisch umrahmt von zartrosa Blüten.



Einen Hauch von Herbst versprüht auch das Sedum, das ebenfalls sehr satt und grün der Sommertrockenheit trotzt.


Die Aufnahme der Kermesbeere ist mir nicht so gut gelungen (es war schon zu dunkel). Überall leuchten zur Zeit ihre schwarzen Beeren.



Meine Hortensie ist in diesem Jahr kräftig gewachsen, doch trägt sie nur zwei Blüten und ich habe keine Ahnung, warum. Im letzten Jahr war das ebenso und dazu waren ihre Blätter eher gelblich und deuteten auf Magnesiummangel. Dieses Jahr wurde sie gut gedüngt, aber mehr blühen wollte sie trotzdem nicht.


Die Thunbergia ist in den letzten vier Wochen ebenfalls in die Höhe "geschossen". Anfangs dachte ich noch, der Topf könnte zu groß sein, doch nun, ist das Ende der Bambusstäbe schon erreicht und sie wächst immer noch.



Im Geschenkeladen gab es reduzierte Waren und da musste ich dieses Vogelhotel unbedingt mitnehmen. Vermutlich wird es in diesem Jahr nicht mehr bezogen werden, aber man kann es ja mal probieren. Außerdem leuchtet es so schön sommerlich grün im Rotdorn.


Auch mein Sohnemann hat sich vom "Dekofieber" anstecken lassen und wollte bei einem Besuch im Gartencenter unbedingt diese Dekostäbe (wir haben zwei gekauft) für unseren Garten haben.

Kommentare:

  1. Gestern dachte ich auch dass der Herbst schon vor der Türe steht. Da hatten wir morgens eine dicke Nebelsuppe, aber die Sonne hat dann doch schnell wieder gesiegt.
    Meine Herbstanemonen habeich letztes Jahr alle rausgeschmissen. Sie wucherten mir das ganze Beet zu und auch jetzt treiben sie immer wieder frisch durch.
    Das Vogelbad sieht sehr hübsch aus, aber bei den vielen Katzen die sich hier rumtreiben hätten die Vögel hier schlechte Karten!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    so früh, wie seit einigen Jahren die Herbstanemonen zu blühen beginnen, könnten sie hier glatt in Sommer-Anemonen umgetauft werden. Schön sieht Deine leicht gefüllte Variante aus. Meine weiße Whirlwind hatte den Schnecken im Frühjahr leider zu gut geschmeckt.
    Wenn ich mir Deine Bilder ansehe, dann ist es aber wirklich erst ein Hauch von Herbst. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Kermesbeere auch erst später diese herrlich blauen Beeren trug. Aber vielleicht wurden sie auch so schnell von den Vögeln abgeerntet, dass mir im Sommer immer nur die noch grünen Beeren auffielen.
    Bekommt Deine Hortensie auch reichlich Wasser? Das war jahrelang im Garten meiner Mutter der Fehler. Erst mit reichlich Wassergaben bringen sie nun mehr Blüten hervor.
    Das ist ja herrlich, dass sich Dein Sohnemann vom Dekofieber anstecken lässt! Aber wer seiner Mutter demnächst auch Engel zu Weihnachten schenken will - da ist es ja eigentlich kein Wunder, dass er sich jetzt auch für Garten-Deko interessiert!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. ja, der Herbst kommt näher. Bei uns blüht auch schon die Goldrute und noch einige Herbstblüher. Schade,aber ich liebe auch den Herbst mit seinen prächtigen Farben.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. @lis, ja, das mit den Katzen ist auch hier ein Problem. Dennoch habe ich schon Kohlmeisen beim Baden und Amseln beim Trinken beobachtet. Die Amseln sind überhaupt sehr zutraulich. Sie haben in unserem Rotdorn und unter Nachbars Dach genistet und sobald man sich in Richtung Beet bewegt hat, hüpften sie schon erwartungsvoll neben mir auf dem Rasen rum und warteten darauf, die vermeintlichen Leckerbissen zu holen.
    @silke, ich bin beeindruckt, dass du noch weißt, dass mein Sohn vorhat mir Engel zu schenken! Wie toll. Ja, diese Ader hat er zweifelsohne geerbt. Welcher zehnjährige sucht schon mit Begeisterung bei Ikea die Dekoration für das Regalbrett in unserem Schlafzimmer (passend zur Wandfarbe) aus? Das hat er letztes Jahr gebracht und gar nicht schlecht gewählt. Zu deinem Tipp mit der Hortensie kann ich nur sagen, dass ich bisher dachte, sie bekommt genug zu trinken, aber ich werde mal darauf achten. Wenn es bei deiner Mutter geholfen hat, kann es bei uns ja nicht schaden.
    @helga, die Goldrute fängt hier auch so langsam an und ich muss dir zustimmen: ich liebe den Herbst viel mehr als den Sommer und finde es gar nicht schlimm, wenn es herbstlich wird. Doch auch der Sommer hat etwas und da will ich ihn jetzt auch noch genießen.
    LG euch allen und ein schönes Wochenende von Ute

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ute,
    die Herbstanemonen sieht man wirklich schon überall blühen, nur meine hält sich noch vornehm zurück. Sie steht allerdings auch ziemlich absonnig. Vielleicht ist das ja der Grund. Mir gefallen diese Stauden richtig gut genau wie das Sedum. Aber ein bisschen melancholisch wird man schon beim Anblick dieser Spätblüher, denn die Gartensaison geht dann leider bald zu Ende, darüber bin ich immer ein wenig traurig...
    Das finde ich ja toll, dass der Sohnemann auch Freude am Dekorieren hat. :-))
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hi Ute, your garden is looking so beautiful, love those Japanese windflowers..I have the same pink ones here and the sedum is very nice..I must get some..love the garden art..esp the birdhouse! Gx

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ute,
    Silke hat recht, die Hortensien sind echte Wasserschlucker und zudem sauer, wenn sie zuwenig davon bekommen. Mir ist das auch eine Weile passiert, aber sie lassen ja dann auch die Blättchen hängen, man sieht es also.
    Die Katzen: also ich mag meine Katze und ganz sicher wird er, wenn überhaupt, nur einen kranken Vogel je erwischen. Wir haben ein Vogelbad direkt vor unserer Terrasse stehen und der Kater kann flitzen, wie er will, er wird sie nie bekommen. Es steht ebenso hoch, wie dein überaus hübsches Vogelbad.
    Lieben Sonntagsgruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. guten morgen ute,
    ich wollte dir gelegentlich die mohnsamen schicken, magst du mir deine adresse mailen?
    liebe grüsse, stefanie.
    garten.stefanie@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. a las rosadas que están cerca de la fuente en primera y segunda foto la llamamos violeta de los alpes.
    que buen blog,

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!