Sonntag, 26. Januar 2020

Wintervase

Wintervase mit Zweigen und Traubenhyazinthen
 Vorgestern habe ich beim Aufräumen diese wunderschöne grüne Vase wiederentdeckt. Ich habe sie vor mehr als zehn Jahren auf einem Keramikmarkt gekauft und schon eine ganze Weile nicht mehr benutzt. Dabei gefällt mir die schmale Längsform und auch die grüne Glasur ausgesprochen gut. Die Vase eignet sich hervorragend, um Blumen oder Zweige parallel nebeneinander zu stecken.
Wintervase nah
 Gesagt, getan: Beim Spaziergang im Wald habe ich einige dünne Zweige vom Waldboden aufgesammelt und mit heim genommen. Außerdem gab es dort auch noch einige Clematisranken. Die Samenstände verwandeln sich im Warmen schnell zu weißen "Puscheln". Aber schöner finde ich sie eigentlich, wenn man die feinen Härchen noch erkennen kann.
Wintervase schmal mit Clematissamen und Zweigen
 Damit das Ganze ein bisschen frühlingshafter wird, habe ich noch einen Topf weiße Traubenhyazinthen gekauft und die Zwiebeln daraus auseinandergenommen und zwischen die Zweige gesetzt.
platte Vase von oben
 Die Erde habe ich zwar von den Wurzeln abgewaschen, aber damit die Pflanzen trotzdem mit Wasser versorgt werden, habe ich die Vase mit Wasser gefüllt. Ich hoffe, das hält eine Weile, ohne dass die Äste faulen.
Floristik im Januar
Jetzt bin ich gespannt, wie es aussieht, wenn die Muscari nach oben wachsen und aufblühen. Ich werde ein Bild davon nachreichen. Im Sommer hatte ich übrigens damals, als die Vase neu war, Esparsetten in der Vase. Das war fast ebenso schlicht wie diese Version hier.

Kommentare:

  1. ...frühlingsgrün, wirklich traumhaft und ich liebe Die Ästchen die den Blüten nachher bestimmt Stütze verleihen !
    Ganz toll gemacht,
    liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ein schöne Deko-Idee. Bestimmt werden die Äste halten.
    Irgendwo hatte ich doch auch noch so eine flache Vase ;O)))
    Liebe Inselgrüße und danke für die Inspiration
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.