Donnerstag, 27. Februar 2020

Der erste und einzige Schnee

Schnee auf den Zweigen
 Ich hatte ja nicht mehr wirklich mit Schnee in diesem Winter gerechnet und eigentlich auch nicht mehr mit Kälte. Aber wenn in den vergangenen Jahren der Winter kam, dann tatsächlich meistens im Februar. So also auch heute, am vorletzten Tag des Monats. Schon den ganzen Nachmittag schneit es.
Schneefall im Garten im Februar
 Allerdings bleibt unter unserer riesigen Kiefer nicht viel von der weißen Pracht liegen.
Schwarzkiefer in Schnee
 Den meisten Schnee haben die Kiefernnadeln abgefangen.
Es schneit im Februar
 Darunter bleibt nur ein Hauch von Weiß zurück. Und so wirklich kalt ist es auch nicht. Bestimmt ist morgen schon wieder alles weggetaut. Aber heute haben wir noch einmal Winter.
Palisadenwolfsmilch mit Schnee
Es sind eher Wassertropfen als Schneeflocken, die man beim Blick von oben auf die Gartenhütte sieht.
Schnee im Garten Blick von oben

Kommentare:

  1. Schnee wäre mal wieder schön für die Kinder!

    Hier findest du die besten Tipps gegen Gaartenschädlinge & Ungeziefer!

    Beste Grüße Luisa

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Ute,
    das ist aber viel mehr, als wir bis jetzt abbkommen haben! So schön :-) Aber inzwischen bin selbst ich als begeistertes Winterkind nicht mehr sicher, ob ich jetzt noch Winter haben will ...
    Doch wenn ich so in mein DekoGerümpel und Wildwuchs-Archiv schaue, hatten wir schon häufiger erst im März/April Eis und/oder Schnee - da kann noch einiges kommen und wieder für Aufregung und Schäden sorgen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Pracht war schnell vorbei, aber was soll's ..... heute ist der 1. März, der Frühling kommt ;-)

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.