Montag, 9. November 2015

Erste Vorbereitungen

 Weihnachten kommt ja immer so plötzlich. Und die Adventszeit ist noch viel schneller da. Weil das so ist, bin ich gedanklich schon sehr mit dem Thema beschäftigt. Ich überlege, was für einen Adventskalender ich für den Sohnemann in diesem Jahr machen werde - und ich habe sogar schon die ersten Kleinigkeiten dafür gekauft. Und auch der Adventskranz ist gedanklich bereits fertig. Am Wochenende habe ich schon mal damit begonnen, meine Gedanken in die Tat umzusetzen. In diesem Jahr gibt es auf dem Adventskranz nämlich goldene Blätter. Schon vor einigen Wochen habe ich einige Eichenblätter gesammelt und diese zwischen Zeitungspapier und Büchern gepresst. (Wie gut, dass es noch Bücher und Zeitungen gibt, sonst wäre das gute alte Pressen gar nicht mehr so einfach.)
 Die getrockneten Blätter wurden mit goldener Acrylfarbe angepinselt - und warten jetzt auf ihre Weiterverarbeitung auf dem Adventskranz. Viel gleichmäßiger wird es, wenn man die Blätter mit Sprühlack golden überzieht, doch der Lack in der Sprühdose war mir für so ein paar Blätter dann doch zu teuer. Ich finde, es sieht auch so ganz hübsch aus.
Außerdem habe ich für ein weiteres Adventsprojekt Engelchen gebastelt. Aber ich will noch nicht zu viel verraten. Demnächst zeige ich hierzu mehr.

Kommentare:

  1. Sieht alles schon sehr vielversprechend aus - Du machst neugierig! Das Engelchen läßt schon Himmlisches erahnen ...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Ja nun vergeht die Zeit wieder wie im Fluge.
    Gespannte Grüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Die Eichenblätter halten bestimmt lange! Und bald ist tatsächlich der 1. Advent...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.