Dienstag, 3. September 2013

Noch eine Gartenmauer

 Wir konnten vom Steine sammeln nicht genug bekommen und haben immer weiter gemacht...
Nein, so war es dann doch nicht. Aber die Gartenmauer, die wir im April gebaut hatten, gefällt uns so gut, dass wir ein zweites Mäuerchen geplant haben. Dieses ist jetzt schon fast größer als das erste. Tatsache ist, dass rings um die große Kiefer nur sehr schwer etwas gepflanzt werden kann. Die Wurzeln haben das gesamte Erdreich für sich beansprucht. Daher sind wir auf die Idee gekommen, mit der Erde in die Höhe zu gehen. Das heißt, wir möchten rund um den Baum noch Erde anhäufen, damit wir auch dort etwas pflanzen können.
 Bis es soweit ist, lassen wir das Gras, das sich unter der Kiefer ausgebreitet hat sprießen. Etwas Grün ist doch allemal besser, als nackter Boden. Ein wenig Farbe bringen die Blüten der Bleiwurz im Topf, die dort gerade wunderbar blau blüht.

Kommentare:

  1. Schön sieht das Mäuerchen aus!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Ich war übrigens nicht in Rheinhessen am Sonntag.

      Löschen
  2. Ich finde solche Art von Mäuerchen wunderschön! Es macht den Garten so weich. LG von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Und das hast du schön gesagt.

      Löschen
  3. Schön sieht das aus! Klasse Idee!
    Ganz liebe Grüße Edda

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Mauer sieht wirklich sehr gelungen aus. Wir haben auch einige Natursteinmauern im Garten. Ist einfach schön anzusehen und gefällt auch der Natur, da sich hier Pflanzen und Insekten aller Arten einnisten können.

    Ganz groß auf dem Vormarsch in und um unsere Mauer sind so kleine Eidechsen, welche man früher nur aus Italien gekannt hat.

    Übrigens, besonderes Augenmerk habe ich auf die vielen Bananenpflanzen in dem Bild geworfen. Da scheint noch jemand so ein Bananenfan wie ich zu sein.

    War schonmal Erfolg in Form einer Ernte vergönnt? Ich habe es bisher leider noch nie geschafft... :(

    AntwortenLöschen
  5. @Micha: nein, bisher konnten wir auch noch keine Bananen ernten. Wir hoffen aufs nächste Jahr.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.