Samstag, 11. Juli 2009

Nunoschal

Die Ferien haben begonnen. Für alle Daheimgebliebenen zeige ich hier heute meinen ersten Beitrag zu einer Dawanda-Aktion: Meeresrauschen im Juli. Einen luftigen Schal aus Seidenchiffon, den ich mit Quadraten aus blau-türkiser Merinowolle befilzt habe.








Kommentare:

  1. Schön!
    Ich hab mich auch an Nunofilz gewagt...leider ist ja das Experiment nicht gelungen.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Eine "Hammerschal"!!
    Ich bin hin und weg... *schwärm*!!

    Ganz liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Sehr apart, Ute! Edel, aber sicher auch sehr arbeitsintensiv. Aber, wenn man dann so ein Ergebnis erzielt, hat sich der Einsatz sicher gelohnt! Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ist der schön!
    Ich habe auch noch in paar Chiffonschals auf Halde liegen.
    Da könnte ich ja mal :-)

    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    das ist ein traumhaftes Stück und auch die Farbe zieht mich magisch an. Ach, wenn ich doch Schals tragen, und so ein Farbton zu meinem Kleiderkammer-Inhalt passen würde!
    Ich glaube, wenn ich jetzt im Urlaub an der See wäre, würde ich fast jeden Tag am liebsten mehrmals an dem Geschäft, in dem so ein Schal liegt, vorbeischlendern oder sogar reingehen und wahrscheinlich irgendwann schwach werden.
    Aber um es nun nur in der maritimen Deko zu verwenden, ist es doch etwas zu viel Luxus. Zumal meine Kätzchen bestimmt auch Gefallen daran finden würden ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein traumhaftes Stück!
    Gruß von
    Mara Zeitspielerte

    AntwortenLöschen
  7. Oh it's so very beautiful..love the colour! :) Hope all is well with you Ute and you are enjoying your Summer!
    Gina xox

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.