Sonntag, 29. Januar 2017

Die eingefilzten Hyazinthen blühen

 Die hängenden Hyazinthen blühen inzwischen. Es klappt also tatsächlich: Die Pflanzen haben so viel Kraft in ihren Zwiebeln, dass sie auch ganz ohne Erde eine Blüte ausbilden. Allerdings sollte man sie schon regelmäßig mit Wasser ansprühen. Ich denke, das verkraftet der Filz ganz gut. Hier zeige ich also heute noch einmal einige Hyazinthenbilder, allerdings diesmal mit Blüten.




 Auch die Amarylliszwiebel, die ich vor einigen Wochen im Dezember eingewachst habe, treibt jetzt langsam aus.
Jetzt habe ich aber wirklich genug Posts zum Thema Hyazinthen auf meiner Fensterbank gebracht. Für das nächste Mal muss ich mir etwas Neues einfallen lassen. 
Für alle, die aber noch nicht genug davon haben, gibt es hier das Ganze noch einmal als Video:

Kommentare:

  1. Das Gesamtbild der blühenden Hyazinthen sieht super aus, bei mir blüht erst jetzt die Amaryllis welche ich eingewachst habe ;) Aber deine Idee nehme ich sicher gerne für nächstes Jahr mit, gefällt mir wirklich gut. Danke dir, lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  2. So schön schaut das aus! Hätte nicht gedacht, dass es funktioniert, danke für dsa Update mit den Blüten. Muss ich auch mal machen.
    Liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo.
    das ist eine tolle Idee statt meines Bauernsilber werde ich das einmal an die Fenster hängen.
    Liebe Grüße Patrizia

    AntwortenLöschen
  4. Also ich schaue mir deine Bilder sehr gern an, nix langweilig... schöne Vorfreude auf den Frühling.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Na jetzt duftet es bestimmt ganz ordentlich! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. ...schaut wirklich super aus, doch mehr als eine darf bei mir nicht blühen😏
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hach, ich liebe dein Blog! Du machst immer die schönsten Sachen und zeigst so super Ideen, nur wann soll ich die denn bitte alle umsetzen ;)
    LG und weiter so, Kati

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.