Dienstag, 14. April 2015

Projekt beendet: Häkeldecke aus Granny-Squares

Häkeln ist ja wieder in. Und ich habe es schon erwähnt, dass auch ich mich vom Häkelvirus habe anstecken lassen. Allerdings hat es mich nicht so schwer erwischt, denn mein erstes und bisher einziges Projekt ist diese Häkeldecke aus Granny-Squares. Ich habe dafür nämlich doch etwas länger gebraucht, als ich gedacht hatte. Aber jetzt ist sie endlich fertig. Und damit möchte ich bei der Blogparade mitmachen, die Daniela vom Blog "Gemacht mit Liebe" gerade ausgerufen hat. Im Sommer 2013 habe ich einen Karton voller Baumwolle bestellt. Daraus sollte eine Granny-Square-Häkeldecke mit Grau als Grundfarbe werden.
Schon relativ schnell stellte ich damals fest, dass ich von der Farbe Grau zu wenig bestellt hatte. Also habe ich kurzerhand nicht alle Granny-Squares mit einem grauen Rand versehen - so wie ursprünglich geplant. Aber, damit es dennoch ein einheitliches Farbkonzept wurde, habe ich in jedem Quadrat Grau verwendet - in kleinen Mengen eben.
Ich habe den ganzen Sommer und Herbst über gehäkelt, aber dann kam der Winter 2013 und da musste erst mal einiges gestrickt werden. Außerdem hat es mich doch sehr abgeschreckt, die vielen, vielen Fäden zu vernähen.
 Damit es am Ende nicht zu viel Vernäharbeit geben würde, habe ich zunächst einen Teil der Decke vernäht, bevor ich im Sommer 2014 mit dem Häkeln weitergemacht habe. Aber dann kam der Herbst und damit wieder die Lust auf Stricken...
Da war die Decke dann doch schon so groß, dass sie mir beim Vernähen wunderbar die Beine gewärmt hat. Also habe ich dann immer mal wieder ein paar Quadrate vernäht.
Und jetzt ist die Häkeldecke aus Granny-Squares endlich fertig. Sie passt wunderbar zu unserem roten Sofa. Aber das war ja auch geplant. Nur ein bisschen größer hätte sie sein dürfen. Die bunte Wolle hätte dafür auch noch gereicht, aber leider eben das Grau nicht. Ich hätte natürlich welches nachbestellen können, aber das habe ich dann doch nicht getan. Zu dumm! Somit ist nun eine Menge Wolle übrig geblieben. Außer Grau natürlich. Aber ich habe auch schon eine Idee, was ich damit noch anfange, aber das verrate ich erst, wenn es so weit ist und ich die Häkelnadel wieder ausgepackt habe. Noch mehr Häkelprojekte gibt es übrigens auf Gemacht mit Liebe zu bewundern.


Kommentare:

  1. Liebe Ute, die Decke ist sehr schön geworden und das mit dem Grau als Grundfarbe war eine gute Idee. so ist die Decke zwar bunt, aber nicht zu bunt! Ich hab ja schon zum Häkeln oder Stricken keine Geduld (mehr - früher, während des Studiums hab ich immer viel gestrickt), aber manchmal täte es mich schon wieder reizen. Aber darauf, dass die fertigen, unzähligen kleinen Squares auch noch vernäht werden müssen, wäre ich nicht gekomnmen (obwohl das ja irgendwie logisch ist), ich glaube, spätestens dann würde meine Ungeduld zuschlagen und ich die Decke total genervt aus den Händen legen. Aber schön ist sie schon...
    Sehen wir uns am Sonntag in Oppenheim?
    Liebe Grüße und eine schöne Frühlingswoche, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich geb´s ja zu, die Fotos machen mich ein wenig neidisch...ich kann nicht gut häckeln.. die Decke ist superschön :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr gut. Das Fädenvernähen ist wirklich die schlimmste Arbeit, deshalb habe ich bisher nur ganze Decken gehäkelt und nicht in Grannyform. Auch da sind es schon genug Fäden.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Wow, supersuperschön geworden! Und so tolle Farben!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute, wundervoll ist deine Decke. Die Geduld hat sich mehr als gelohnt. Ich kann nicht häkeln, auch meine Lernversuche sind bisher gescheitert. Also bleibt es beim Stricken. Sonnige Grüße, irene

    AntwortenLöschen
  6. Die Decke ist super geworden :) Ich sitze seit Ewigkeiten an einem Quilt...aber das wird irgendwie nix ;) Umso mehr Respekt habe ich vor allen, die so ein Projekt wirklich fertig bekommen.
    Liebe Grüße
    Lila

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ute, einzigartig deine Decke und wunderschön geworden - sie passt perfekt zum Sofa. Große Anerkennung für deine Geduld und Mühe vor allem beim Vernähen der vielen Fäden. Ich habe noch einige StrickUFOs (unfertige Objekte) ;-) liegen, die ich bislang einfach nicht zu Ende bringe...und wenn jetzt die Gartenzeit beginnt, werden sie wohl noch länger warten müssen. :-)
    Ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Sehr hübsch. Etwas, dass es nur einmal gibt. Und ja, die Fäden zu vernähen mag ich auch nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!