Sonntag, 20. August 2017

DIY Zapfengesteck - So geht's

 Ich will schnell noch zeigen, wie ich das Zapfengesteck gemacht habe. Man benötigt für diese Dekoration eine Menge Kiefernzapfen. Andere Zapfen sind natürlich ebenfalls geeignet. Als Grundlage für das Gesteck habe ich zunächst zwei kleinere Blöcke Oasis-Blumensteckmasse mit Holzspießen miteinander verbunden, sodass ich einen größeren Block erhalten habe. Dieser wird mit Moos umwickelt und das wiederum mit Draht befestigt, damit der Untergrund zwischen den Zapfen nicht mehr zu sehen ist. Man muss dabei gar nicht so ganz sauber arbeiten. Wenn so kleine Lücken im Moos bleiben, ist das nicht tragisch. Das sieht man am Ende zwischen den Zapfen nicht mehr.
 Die Zapfen werden einzeln mit Steckdraht angedrahtet und dann Stück für Stück in die Steckmasse gesteckt. Zum Andrahten kann man auch den Wickeldraht von der Rolle ganz gut verwenden. Bitte achtet darauf, die Zapfen jeweils mittig anzudrahten, dann halten sie besser und wackeln nicht so, als wenn man sie nur am unteren Ende andrahtet. (So wie auf dem Bild oben. Das war mein erster Versuch, den ich fotografiert habe. Dann habe ich gemerkt, dass das nicht so stabil ist.)
 Wichtig ist es auch, die Zapfen nicht alle in der gleichen Position anzubringen. Es wirkt lebendiger, wenn die Zapfen mal nach rechts, mal nach links gerichtet sind, mal mit der Spitze nach oben, mal mit dem Boden nach oben. Auf jeden Fall aber sollten sie so dicht wie möglich gesteckt werden.
 Auf der Oberseite kann man außerdem mehrere Glasröhrchen in die Oasis-Steckmasse stecken. Das sind die Vasen für die Blumenfüllung. Geeignet sind zum Beispiel Reagenzgläser, die man aus dem Chemieunterricht kennt.
 Rings um die Glasröhrchen werden weitere Zapfen dicht an dicht angebracht, bis der gesamte Steckblock damit umhüllt ist. Nun kann man die Röhrchen mit Wasser füllen und Blumen hineinstellen.

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee, welche man nun durch die gesamte Herbst- und Winterzeit immer schön neu bestücken und dekorieren kann. Bei der grünen Steckmasse habe ich immer Angst, dass sie zerbröselt und nehme sie meist nur für frische Gestecke.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee Danke fürs Zeigen im Hebrst werde ich das bestimmt mal nachmachen für den Tisch auf der Terrasse da kann ich es dann auch vom Wintergarten aus sehen.
    Eine schöne Woche
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Bello Blog!!!!
    Podrá enviarme boletines??
    Gracias
    loredana2607@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolle Idee. Hast du das Moos mit Draht um die Steckmasse gewickelt? Lieben Gruß Tine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!