Freitag, 25. März 2016

Ostervase mit Eiern und Zwiebeln

Für alle die, so wie ich, immer erst auf den letzten Drücker dekorieren, habe ich heute eine schnelle Idee. Mit einer Handvoll ausgeblasenen Eiern und etwa zwei Packungen Steckzwiebeln lässt sich ein Tulpenstrauß österlich aufpeppen.
 Die Tulpen gab es gestern im Supermarkt - 20 Stück für nur 2,50 Euro. Da musste ich einfach welche mitnehmen. Zumal es tatsächlich die ersten Tulpen sind, die ich in diesem Jahr gekauft habe.
 Den Tulpenstrauß stellt man in eine kleine Vase, die wiederum in die größere viereckige Glasvase passt. Der Raum zwischen den beiden Glasvasen wird dann mit Steckzwiebeln und Eiern gefüllt, sodass die innere Vase damit komplett verdeckt wird.
 Wer keine ausgeblasenen Eier zur Hand hat, nimmt einfach frische Eier. Oder man verwendet farblich passende bunte (Plastik)-Ostereier. Man kann die ausgeblasenen Hühnereier natürlich auch einfärben.
 Da ich es ja immer gerne natürlich mag, habe ich sie einfach so gelassen wie sie sind.
Und die Steckzwiebeln kann ich nach Ostern einfach in den Garten stecken. Ich muss nur noch ein passendes Beet finden...

Kommentare:

  1. Hallo,

    eine tolle Idee, gefällt mir super.

    Ein schönes Osterfest wünscht Nadelmasche

    AntwortenLöschen
  2. Ganz zauberhaft, Dein Osterstrauß! Eine geniale Idee und farblich passen die Tulpen und die Zwiebeln ideal zusammen.
    Ein frohes Osterfest und hoffentlich ein bißchen Sonnensein,
    herzlichst Antje

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!