Montag, 13. Oktober 2008

Wärmflasche Nummer Zwei

Und so entstand eine zweite Wärmflasche.
Zuerst habe ich einen Vorfilz im Schottenkaromuster gefertigt.
And this is the way how a second hot-water bottle was made.
Another prefelt was made in scottsman chequer.




Erst in Streifen, dann in Quadrate zerschnitten.

Cut in stripes and than in patches.

Und diese wieder neu zusammengesetzt.

And these put together again.


Kommentare:

  1. Jetzt kann ja der Winter kommen!
    Ich hab auch heute schon meine erste Weihnachtskarte gebastelt.... :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. einfach wunderschön....ist bestimmt total spannend das Ganze entstehen zu sehen...

    AntwortenLöschen
  3. einfach wunderschön....ist bestimmt total spannend das Ganze entstehen zu sehen...

    AntwortenLöschen
  4. Das wird ja immer besser. Nein,ich finde beide toll.Schön,dass Du uns an deinen Experimenten teilhaben lässt.
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  5. Also, mir gefallen auch beide! Es ist eine schöne Sache - das Filzen. Deine Ergebnisse sind ein echter Augenschmaus! Lieben Gruss in die neue Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. So beautiful Ute! These would do very well here in Tasmania! I've never seen anything like that..well done! :D

    AntwortenLöschen
  7. Hoffentlich wird der Winter so richtig kalt, damit diese tollen Wärmeflaschen viel zum Einsatz kommen.
    Herzlichst - beatrice

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ute, jetzt musste ich doch einiges nachholen.....hab mich über Deine schönen Filzbeiträge gefreut.
    Wunderschöne Arbeiten zeigst Du!!
    Eine ganze Fläche mit Vorfilz auslegen, hab ich noch nie gemacht,gut Idee :)
    Am Wochenende filzte ich mit einer Kindergruppe, bin immer wieder fasziniert wie Kinder mit der Technik umgehen und wie während des Filzens eine entspannte und harmonische Stimmung entsteht.
    Ein schönes Hobby haben wir, ;)
    liebe Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du einen Kommentar hinterlässt. Herzlichen Dank dafür!

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutzerklärung findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN.