Mittwoch, 31. Dezember 2008

Das neue Jahr kann kommen!

Ich hab's geschafft! Ich habe meine letzten zwei Artikel geschrieben, die ich schon seit fast zwei Wochen vor mir her schiebe. Ich habe sogar die Straße heute gefegt und zwar bei uns vor dem Haus und bei allen angrenzenden Nachbarn (soweit diese von den Nadeln unseres Baumes betroffen waren). Wir haben mal wieder Vorräte gehortet, als würde eine Notzeit anbrechen und ich habe gestern noch einige klitzekleine Dinge von den reduzierten Weihnachtsartikeln im Gartencenter gekauft. Mir ist so nach Schnee und Eis und da wir davon wahrscheinlich mal wieder verschont bleiben, habe ich eisige Farben eingekauft. Werden dann demnächst irgendwie Einzug in unsere Wohnung halten. Passend dazu habe ich auch schon zwei Eisberge (oder Eiszapfen - oder Eisbäume) gefilzt. Mal sehen, was draus werden wird.



Zur Zeit leben wir sehr gesund, denn bei uns hat das Christkind einen Entsafter gebracht und wir entsaften was das Zeug hält. Heute haben wir uns an eine sehr gewagte Kombination aus Roter Bete, Ingwer, Apfel und Orange gemacht.




Sah zwar toll aus, war aber nicht so lecker, wie es auf dem Bild scheint. Ich habe mich wohl ein wenig in den Mengen vergriffen und zuviel von Roter Bete und Ingwer genommen. Falls es jemand nachmachen möchte: nehmt nur einen Hauch Ingwer und vielleicht nur ein kleines Stück Roter Beete, sonst schmeckt es zu scharf und zu erdig.




Unsere Favoriten sind übrigens Orange mit Grapefruit! Gleich werde ich noch ein Entspannungsbad nehmen und dann was Leckeres kochen. Für alle, die noch auf der Suche nach leckeren Rezepten sind, kann ich übrigens folgende Seiten nur empfehlen:





Zuerst einmal Fool for food. Hier gibt es nicht nur tolle Rezepte, sondern auch klasse Fotos rund um's Essen.


Sehr zu empfehlen in dieser Hinsicht ist auch Lowbudget cooking. Hier findet man viele außergewöhnliche Kombinationen wie zum Beispiel diese Orangen-Vanille-Chili-Kekse, an denen wir uns auch probiert haben. Ein Muss für alle, die das Besondere lieben!




Genial lecker, sehr abwechslungsreich und vor allem für das tägliche Kochen gut geeignet, sind die Rezepte auf dem entsprechenden Blog!



Und da ich gerade bei so einer Art persönlichem Rückblick durch die Bloggerwelt bin, kommen hier noch meine persönlichen Lieblings-Filzkünstler, die ich in diesem Jahr entdeckt habe.
Das ist zuerst Elizabeth Armstrong. So eine tolle Filzwerkstatt wünsche ich mir auch!


Und dann natürlich Heather Kerner, deren Spiralfilz-Arbeiten mich sehr fasziniert haben.

So, das war's für's Erste und Letzte in diesem Jahr! Ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen lieben Kommentare und wünsche allen Lesern einen guten Start in das Neue Jahr 2009!





Dienstag, 23. Dezember 2008

Frohe Weihnachten

Allen meinen Lesern wünsche ich ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest!
Es hat mir in diesem Jahr viel Spaß gemacht, eure Blogs zu verfolgen. Ich habe viele Anregungen bekommen und so manche Idee, die ich umgesetzt habe, kam erst dadurch zustande, dass ich in diesem Jahr viel kreativer war, als je zuvor. Auch das kam durchs bloggen. Manchmal reichte die Zeit nicht, um auf alle Kommentare zu antworten, oder um bei euch zu kommentieren. Aber unvorstellbar, dass es einmal eine Zeit ohne Blog gegeben hat! Ich hätte nie gedacht, dass man auf diese Weise in einen so interessanten Austausch kommen kann.

Ich danke euch allen für die schöne Zeit und freue mich schon auf das nächste Jahr mit euch!


Montag, 22. Dezember 2008

Ein schnelles Geschenk

Jetzt, wo die Ferien begonnen haben, die Geschenke nahezu alle verpackt sind, die Vorräte aufgefüllt und endlich ein wenig Zeit für Muße bleibt, habe ich noch ein schnelles Geschenk gefilzt. Die Gläser von Leonardo haben einen Filzmantel bekommen und werden zusammen mit einem schönen Weihnachtstee verschenkt.


Donnerstag, 18. Dezember 2008

Halleluja

"Halleluja" von Leonard Cohen, hier gesungen von Allison Crowe (Klick auf das Foto) ist mir die ganze Nacht im Kopf herumgegeistert, nachdem ich es gestern Abend in einer wunderbaren anderen Chorversion gehört hatte. Einfach nur schön. Hört selbst!


Dienstag, 16. Dezember 2008

Glanz und Gloria

Weihnachtsglanz. Was fällt mir dazu ein? Zuerst denke ich an Kerzenlicht und glitzernde Weihnachtskugeln. Hier also mein Beitrag zu Ellens Kreativtag.



"Gloria" singen die Engel im Chor.



In diesem Jahr haben meine Faltenrockengel aus dem Erzgebirge eine glänzende Kulisse für ihren Auftritt auf der Fensterbank bekommen.


Damit sie nicht so einsam wirken, habe ich ihnen einen kleinen Wald aus grünen Tannenbäumchen gefilzt.

Und damit die Tannenbäumchen auch ein wenig vom Weihnachtsglanz abbekommen, wurden sie mit grünen Roccailleperlen bestickt.



Einige Kiefernzapfen ergänzen den Filzwald.


Die Sternenlichterkette am Fenster sorgt dafür, dass Kugeln und Perlen ordentlich glänzen, wenn es dunkel wird.





In Glanz und Gloria erstrahlt mein Weihnachtsfenster in diesem Jahr und auch von oben glänzen kleine grüne Weihnachtskugeln und Sterne in der Korkenzieherweide.


Donnerstag, 11. Dezember 2008

Vorgartenblick

Also gut, hier im warmen Rheintal hat es noch nicht geschneit. Vermutlich kann ich auch lange darauf warten, dass sich die Zapfen auf meinem Tisch im Vorgarten wieder öffnen. Es ist einfach hauptsächlich grau, kalt und feucht. Umso wichtiger, sich ein paar schöne Gedanken zu machen, und so zeige ich heute mal wie mein Blick aus dem Wohnzimmerfenster in den Vorgarten zur Zeit aussieht.



Der Tisch wird von einem kleinen Schneemann bewacht, der darauf wartet, dass auch die übrige Landschaft mal etwas weißer wird.



Den Stern haben sogar die Vögel schon angeknabbert, und ich musste ihn umdrehen. Vielleicht waren es aber auch andere Tiere, die des Nächtens unterwegs waren.



Ich habe mich da natürlich von dem einen oder anderen Blog inspirieren lassen.






Obwohl hier auch der Futterplatz für die zahlreichen Vögel ist, die uns in diesem Jahr besuchen, haben die Amseln wieder noch nicht kapiert, dass sie die kleinen Äpfel (sie sind sowohl halbiert als auch ganz) auch fressen können. Wahrscheinlich gibt es in den umliegenden Gärten besseres Amselfutter.



Auch auf der Fensterbank vor dem Haus sieht es inzwischen etwas weihnachtlicher aus. Dabei habe ich gar nicht viel verändert, seit ich die Kürbiskörbe dort arrangiert habe.



Sogar die Samenstände der Herbstanemonen sind noch geblieben. Sie sehen schön puschelig aus. Hinzu kamen einige Karden anstatt des Efeus und zwei glänzende Kugeln. Fertig.





Dazu noch verschiedene Nadelzweige.




Und ein Korb mit Fichtenzapfen, die schon seit dem Dänemarkurlaub im Sommer auf ihren Einsatz gewartet haben.

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Gefilzte Weihnachtsbaumkugeln

Zum Filzen bin ich in der Zwischenzeit zwar immernoch nicht gekommen, aber da gibt es noch meine gefilzten Weihnachtskugeln, die ich bisher noch nicht gezeigt hatte. In diesem Jahr habe ich sie in einem Drahtkorb zusammen mit den blass-orangen Weihnachtskugeln arrangiert.

Im vergangenen Jahr hingen sie im Fenster, doch da konnte ich sie nicht so gut fotografieren.



Fürs Fotoshooting habe ich sie, ganz standesgemäß, in einen Nadelbaum gehängt, um sie besser einzeln zeigen zu können.




Ein wenig Glitzer gibt es hier durch die aufgenähten Pailletten und die Perlen der Aufhänger.




Freitag, 5. Dezember 2008

Weihnachtsglitzer überall

Ich weiß, pink ist nicht jedermanns Sache. Es waren aber nach dem Schmücken der Kommode noch einige Kugeln, Sterne und Zapfen übrig und weil es mal wieder Zeit war, das lila Tablett "aufzuhübschen", habe ich daraus nun ein pinkes Tablett gemacht.



Die Walnüsse, Kastanien, Kiefernzapfen und Hortensienblüten durften bleiben.










Und am Ende, weil ich mich immer nicht entscheiden kann, auch ein Foto mit Blitz. Da wirkt es zwar fast so, als würden die pink-Töne nicht zusammen passen, aber mir gefällt das Glitzern auch hier so gut.
Zu mehr Dekoration bin ich in diesem Jahr fast noch nicht gekommen. Nur für den Kreativtag von Seelenruhig habe ich schon etwas vorbereitet, aber das kann ich nun ja noch nicht zeigen. Nur so viel sei verraten: es wird nicht pink! Übermorgen ist schon der zweite Advent und es wird Zeit, dass ich mal wieder was aus Filz mache. Vielleicht schaffe ich es ja an diesem Wochenende.

Dienstag, 2. Dezember 2008

Adventsecke im Flur

Die Kommode im Flur ist in diesem Jahr pink geworden. In den vergangenen zwei Jahren hatte ich es dort weihnachtlich rot dekoriert, weil es im Flur eher dunkel ist und die Rottöne für warme Atmosphäre sorgten. Nun wollte ich aber meine blauen Vasen nicht abbauen, da sie mit ihren knorrigen Zweigen, Kiefernästen und Fichtenzapfen irgendwie schon nach Advent aussahen. Ein wenig Farbe fehlte noch, doch rot passte absolut nicht. Zum Glück hatte ich im letzten Jahr die verbilligten Kugeln im Discounter gekauft. Die sind jetzt genau richtig. Und meine Filzfrüchte dürfen sich nun auch weiterhin dort präsentieren, da sie farblich harmonieren.